Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
12.07.2019

Roman Schwedt fast zu Hause: Start bei der Rallye Luxemburg

Heute startet Roman Schwedt fast vor der Haustür: Der Saarländer nutzt die Rallye Luxemburg, um sich auf den kommenden Lauf zur FIA Junioren Rallye Europameisterschaft rund um Rom auf Asphalt vorzubereiten.

In Luxemburg erwarteten das Team zehn schnelle und selektive Asphaltprüfungen und der direkte Vergleich mit dem Belgier Gregoire Munster in der Klasse der R2-Fahrzeuge. „Wir wissen, dass wir noch am Set-Up arbeiten müssen, was in diesem Moment Priorität hat. Unser Fokus liegt auf der ERC Juniorenwertung und so sehr wir uns auch freuen, hier in Nähe der Heimat starten zu können, so werden wir doch hauptsächlich Einstellungen testen und checken, ob wir für die anstehende Herausforderung gut gewappnet sind“, fasst Schwedt zusammen und Wichura ergänzt: „Es ist nach rund 1 1/2 Jahren unsere erste gemeinsame Rallye und auch wir müssen uns erst wieder im neuen Auto aufeinander einspielen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Rallyes und bin guter Dinge, dass wir noch einen guten Schritt nach vorne machen können.“

Anzeige
Die Rallye mit ihren zehn Wertungsprüfungen und rund 150 Wettbewerbskilometern startet am Samstag und ist am Samstagabend beendet.