Freitag, 19. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
03.07.2019

OAKC mit Rekordteilnehmerzahl der Saison

Hitzeschlacht in Oschersleben! Am vergangenen Wochenende fand in Sachen-Anhalt die dritte Runde des Ostdeutschen ADAC Kart Cups statt – gemeinsam mit dem Norddeutschen ADAC Kart Cup und dem ADAC Kart Cup. Sensationelle 235 Teilnehmer wollten bei extrem heißen Temperaturen ihr Können zeigen. Mit-Organisator Mathias Lesch zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Events unter diesen Extrembedingungen. „Erst mal vielen Dank, an das ganze Personal, die trotz der Hitze alles durchgezogen haben. Das ist wirklich nicht selbstverständlich. 235 Fahrer mussten in verschiedene Klassen und Gruppen eingeteilt werden. Da den Überblick zu behalten ist schon ein großer Verdienst des NAKC und seinen Leuten, beziehungsweise der Herrschaften vom AMC Diepolz, die das größtenteils organisiert haben“, lobt Lesch in den höchsten Tönen.

Am nächsten Wochenende findet in Oschersleben schon das nächste Highlight statt – die ADAC Kart Masters. Ein Vorteil für OAKC, NAKC und den ADAC Kart Cup? „Ja, davon haben wir gewiss profitiert. Das ist natürlich ein großes Highlight für die Hobbyfahrer, dass als Vorbereitung auf das kommende Wochenende so viele Profifahrer mitgemacht haben“, erklärt Lesch. 

Anzeige
Bei den Bambinis sicherte sich Leon Tyler Primm im zweiten und dritten Rennen den ersten Platz. Im ersten Rennen hatte allerdings Matthew Huhn die Nase vorn, der in den anderen beiden Rennen aufgrund eines Magen-Darm-Virus‘ bei den anderen beiden Rennen fehlte. Leon Liebold gewann die Gesamtwertung bei den Bambinis light – mit zwei zweiten Plätzen und einem Sieg – vor Edwin Schreiber und Lilly Ngoc Mai Nguyen.

Simon Connor Primm war mal wieder der einzige Starter bei den OK Senioren, rief aber erneut gute Leistungen ab, trotz der heißen Temperaturen. Ebenso verhielt es sich bei Joel Hohmann bei den X30 Junioren.

Den ersten Platz in der Tageswertung bei den X30 Senioren ging an einen extrem dominierenden Nick Lauer, der der Konkurrenz keine Chance ließ. Auf den Rängen zwei und drei landeten Colin Sandner und Christopher Röhner. 

Rick Hartmann überzeugte bei den KZ2-Fahrern auf ganzer Linie und entschied daher auch die Tageswertung für sich – gefolgt von Christopher Schleßiger und Richard Lipp. Bei den KZ2-Gentlemen schnappte sich Torsten Simon die Führung in der Tageswertung. Auf dem zweiten Rang befand sich hingegen Silvio Hoppe. 

In der Kartwagen Klassik-Serie, in der es bekanntlich nicht darum geht, als erster über die Ziellinie zu fahren, sondern über alle Runden gleichmäßig zu fahren und dies auf schnellstmöglichem Niveau, gewann bei den Oldtimern im KTC Hochrad im ersten Wertungslauf Torsten Arnold vor Andrea Brüder und Joachim Bohne. Und auch im zweiten Wertungslauf setzte sich Torsten Arnold an die Spitze. Dieses Mal landete aber Joachim Bohne vor Andrea Brüder auf dem zweiten Rang. Beim KTC 150 Kubikcentimeter durfte sich in beiden Wertungsläufen Günter Gläßler über den Sieg freuen. 

Bei den Youngtimern mit KCT Getriebe sichert sich im ersten Wertungslauf Dany Lein den Sieg. Im zweiten Wertungslauf ließ hingegen Ralf Stephan die Konkurrenz alt aussehen. Bei den KCT Getrieblosen siegte im ersten Rennen Michelle Förster und im zweiten Rennen Ben Herberger.

Der OAKC geht nun in eine kleine Sommerpause und meldet sich Ende August (24./25.08.) im sächsischen Mülsen zurück.