Freitag, 13. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KTM X-BOW Battle
24.06.2019

X-BOW BATTLE am Nürburgring

Nach 2015 – damals noch im Rahmen des Truck-Grand-Prix – war die X-BOW BATTLE in ihrer Jubiläumssaison erneut zu Gast auf dem Traditionskurs in der Eifel. Dieses Mal gemeinsam mit der DMV-GTC, die ihrerseits am Red Bull Ring ein Gastspiel bei der „BATTLE“ gegeben hatte, vor allem aber auf dem kompletten Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings, sogar mit der schnellen Variante der letzten Schikane vor Start und Ziel.

Eine Strecke, die bei allen Teams und Fahrern große Begeisterung auszulösen vermochte: „Die Eifel ist ein ganz besonderer Platz, einerseits für mich persönlich, weil ich hier in den Rennsport eingestiegen bin, andererseits aber, weil diese Strecke beziehungsweise diese Gegend große Bedeutung für den Motorsport im Allgemeinen haben“, so Georg Silbermayr: „Zudem ist es mit den verschiedenen Varianten des KTM X-BOW ein echter Genuss, den Nürburgring Grand-Prix-Kurs zu bezwingen, dementsprechend groß ist die Freude bei allen Fahrern, die mit uns die vierte und damit vorletzte Station der Saison 2019 bestreiten!“

Anzeige
Rennen 1
 
Lokalmatador Thomas Westarp war am vergangenen Wochenende von Beginn an der mit Abstand schnellste Mann auf der Strecke. Schon im ersten Qualifying holte er die Pole-Position und im Rennen selbst setzte er sich am Ende ebenfalls klar durch. Damit durfte der für CCS-Racing startende Deutsche feiern – in Abwesenheit seiner Hauptkonkurrenten Klaus Angerhofer und Werner Gröbl konnte er für vor dem letzten Rennwochenende am Hungaroring viel Selbstvertrauen tanken. Hinter Westarp gab es ein munteres Trüppchen aus „Elite“-Piloten, das den Sieg unter sich ausmachte. Am Ende war Georg Silbermayr, einmal mehr Veranstalter und Fahrer in Personalunion, der verdiente Gewinner. Hinter ihm punkteten sein österreichischer Landsmann „BOB BAU“ und der Tscheche Josef Koller auf den Plätzen zwei und drei, der deutsche Lokalmatador Uwe Schmidt musste mit „Blech“ Vorlieb nehmen. In der „Rookies Challenge“ gab es an Lokalmatador Marcel Marchewicz kein Vorbeikommen. Pole und Sieg im ersten Rennen bei seinem Heimrennen, während die härtesten Verfolger – die beiden Jüngsten im Feld, Jan Rihs aus Österreich und Leon Wassertheurer aus Deutschland sowie der Deutsche Niclas Stumpp – einen unglaublich packenden Dreikampf ablieferten, am Ende aber in dieser Reihenfolge ins Ziel kamen. Platz fünf ging an den Steirer Mathias Pelzmann, Gaststarter Bart Siemienczuk aus Polen, der nach mehrjähriger Pause wieder in den KTM X-BOW stieg, wurde Sechster.

Rennen 2
 
Ganz der Spitze war der zweite Rennlauf auf dem Nürburgring ein Abziehbild des ersten Rennens. Thomas Westarp war einmal mehr konkurrenzlos schnell, fuhr von der Pole-Position zum nie gefährdeten Sieg und unterstrich noch einmal eindrucksvoll seine Top-Performance in der „GT4“ Wertung. Hinter ihm war es erneut die Abordnung der „Elite“ Piloten, die für Spannung sorgte. Zunächst sah alles danach aus, als könnte sich Georg Silbermayr in seinem „zweiten Wohnzimmer“, dem Nürburgring, erneut durchsetzen, doch dann kostete ihn ein Technik-Defekt den möglichen Sieg: Er strandete fünf Minuten vor Rennende im Kiesbett, eine Safety-Car-Phase, unter der das Rennen auch beendet wurde, war die Folge. So jubelte Josef Koller über den Sieg und „BOB BAU“ konnte mit Platz zwei seinen Vorsprung auf Silbermayr in der Gesamtwertung vor dem letzten Rennen weiter ausbauen. Bei den „Rookies“ triumphierte erneut Marcel Marchewicz, auch auf den Plätzen dahinter änderte sich gegenüber dem Freitagsrennen nichts, auch wenn die Positionen erneut heftig umkämpft waren. Beim Saisonfinale am Hungaroring (06. bis 08. September) hat Jan Rihs noch theoretische Chancen gegen Marchewicz, um Platz drei wird es einen Kampf zwischen Pelzmann und Wassertheurer geben.

TV-Beiträge
 
Eine Zusammenfassung der Läufe der X-BOW BATTLE wird auch in diesem Jahr auf ORF Sport plus gesendet. Am 21.07.2019 um 19:00 Uhr läuft zunächst der Bericht vom Red Bull Ring, gleich im Anschluss um 19:15 Uhr zeigt ORF Sport plus den Bericht vom Nürburgring.
 
Zudem sind alle Läufe als Re-Live Aufzeichnungen auf der X-BOW BATTLE Youtube-Site zu sehen, der Link dazu lautet: https://www.youtube.com/user/KTMXBOWBATTLE
 
Die X-BOW BATTLE 2019
 
28.-29.03.2019:​Mugello, Creventic 24HSeries
17.04.2019:​Red Bull Ring, Offizieller Trainingstag
26.-27.04.2019:​Brünn, Histo-Cup
23.-25.05.2019:​Red Bull Ring, DMV GTC & BossGP
14.-15.06.2019:​Nürburgring, DMV GTC
06.-08.09.2019:​Hungaroring, Blancpain Sprint Series
 
Alle weiteren Infos, Tabellen und Punktestände finden Sie unter www.x-bow-battle.at!