Donnerstag, 23. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Interview
04.05.2019

5 Fragen an ... Sandro Kaibach

Sandro Kaibach ist 21 Jahre alt und kommt aus Bad Waldsee. Der Rennfahrer aus Baden-Württemberg startete in der Saison 2018 in der ADAC TCR Germany, dem Porsche Carrera Cup Deutschland und dem DMV GTC. In der aktuellen Saison startet Sandro mit dem Team MSG/HRT Motorsport in seine erste volle Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland. Der Saisonauftakt von Deutschlands schnellstem Markenpokal findet an diesem Wochenende zusammen mit der DTM auf dem Hockenheimring statt.

Was sind deine Ziele für die bevorstehende Saison?
Sandro Kaibach: „Mein persönliches Ziel ist es, konstant in den Top-Ten mitzumischen! Das wird dieses Jahr definitiv eine größere Herausforderung, da das Fahrerfeld erheblich stärker geworden ist!“

Warum hast du dich im vergangenen Jahr für den Wechsel von der TCR in den Porsche Carrera Cup Deutschland entschieden?
„Da es schon immer mein Ziel war, im Porsche Carrera Cup an den Start zu gehen und ich zur Mitte der Saison ein gutes Angebot bekam, war es für mich ein logischer Schritt in eine der stärksten Rennserien europaweit umzusteigen.“

Wer ist dein Vorbild im Motorsport?
„Mein persönliches Vorbild ist Marc Lieb, dessen Aufstieg vom Cup-Piloten zum Porsche-Werksfahrer ich schon als Jugendlicher verfolgt habe.“

Welche Karriere-Ziele hast du?
„Klar ist, dass man in erster Linie sein Lieblingssport gerne als Beruf ausübt. Auch wenn dies unheimlich schwer ist, sollte man nichts unversucht lassen, sein Wunschziel zu erreichen.“

Was tust du, wenn du nicht auf einer Rennstrecke bist?
„In erster Linie bin ich damit beschäftigt, meine Fitness zu erhalten. Darüberhinaus mache ich eine weitere Ausbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich.“


Dieses Interview führte: Susanne Roßbach