Samstag, 19. Januar 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
07.01.2019

Juncadella und Marciello bestreiten Rookie-Test in Marrakesch für HWA Racelab

HWA Racelab nutzt die Möglichkeit mit dem offiziellen Rookie-Testtag auf dem Circuit International Automobile Moulay El Hassan in Marokko, um weitere Informationen mit den neuen Gen2-Fahrzeugen zu sammeln.

Test- und Entwicklungsfahrer Daniel Juncadella kann dabei bereits aus seinen Erfahrungen aus dem Test in Valencia zurückgreifen und weitere wichtige Testkilometer für künftige Aufgaben absolvieren. Raffaele Marciello ist schon länger eng mit dem Team von HWA verbunden – unter anderem durch frühere Einsätze in der Formel 3 sowie aktuelle Einsätze im Mercedes-AMG GT3, bei denen HWA Support leistet. Der 24-jährige Italiener krönte eine erfolgreiche Saison 2018 im GT-Bereich mit vielen Siegen und Podiumserfolgen durch den Gewinn der Blancpain GT Series und fiebert nun seiner Premiere im Formel-E-Fahrzeug entgegen.

Anzeige
Ulrich Fritz, Teamchef HWA Racelab: „Wir freuen uns, Raffaele und Daniel als Testfahrer für Marrakesch bekanntzugeben. Raffaele ist schon lange mit unserem Team eng verbunden. In den letzten Jahren hat er im GT-Bereich seine Klasse unter Beweis gestellt, zuvor wurde er 2013 mit einem Motor aus unserem Haus Formel 3-Europameister. Aufgrund seiner Erfahrung bin ich mir sicher, dass uns sein Testeinsatz wertvollen Input geben wird. Gleiches gilt natürlich für Dani, der ja unser offizieller Test- und Entwicklungsfahrer ist.“

Daniel Juncadella (27, ES): „Mein Fokus liegt darauf, das Team optimal zu unterstützen. Wir müssen alle weiter dazu lernen, wie sich das neue Formel-E-Fahrzeug verhält. Persönlich möchte ich schon im Hinblick auf die Veranstaltungen der kommenden Saison möglichst viele Kilometer sammeln, denn mein Ziel ist es, dann selbst bei den Rennen zu starten.“

Raffaele Marciello (24, IT): „Das wird meine Premiere in einem Formel-E-Fahrzeug und auch für HWA Racelab fahre ich zum ersten Mal. Ich freue mich sehr darauf. Ich werde versuchen, dem Team so gut wie möglich zu helfen und während des Tests so viel zu lernen, wie ich nur kann. Ich kann es kaum erwarten, im Auto zu sitzen.“