Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
25.09.2018

Erfolgreiche VLN-Premiere für Sönke Brederlow

Erfolgreiche VLN-Premiere für Sönke Brederlow: Beim siebten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, dem 58. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, feierte der 27-Jährige sein Debüt in der beliebten Breitensportserie. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Niklas Kry ging Brederlow im Golf 3 16V unter der Bewerbung des MSC Sinzig e.V. an den Start. Trotz technischer Probleme war der Student mit seiner Premiere zufrieden.

Das Qualifying am Samstagmorgen nutzte Brederlow zur Eingewöhnung. "Die Rundenzeit stand dabei im Hintergrund, ich wollte mich erst einmal an die Bedingungen gewöhnen", berichtet der gebürtige Ostfriese. "Aber ich habe mich schnell im Team eingefunden und bin super mit dem Rennwagen zurechtgekommen."

Anzeige
Mit dem schwarzen Golf 3 sorgte das Team im Starterfeld der rund 150 Autos für Aufsehen. "Viele Zuschauer standen um den Rennwagen herum, haben Fotos gemacht und waren sehr interessiert", freut sich Brederlow. "Dieses Auto ist ein Klassiker und ein echter Publikumsliebling. Die Stimmung war großartig. Das macht die VLN auf der Nordschleife so besonders."

Teamkollege Niklas Kry, der den Start absolvierte, zeigte eine tolle Leistung und machte in den ersten Runden gute Fortschritte im Gesamtklassement. Kurz vor dem Fahrerwechsel zur Halbzeit des Rennens steuerte Kry den schwarzen Golf 3 jedoch an die Box: Der Ölverbrauch war zu hoch, das Team musste frisches Schmiermittel nachfüllen. Zwei Runden später übernahm Sönke Brederlow planmäßig das Auto und versuchte, den Zeitverlust wieder aufzuholen.

Nach zwei weiteren Stopps, zur Ölkontrolle und wegen Problemen mit der Stromversorgung, erreichte das Team nach vier Stunden jedoch nur den siebten Platz in der H2-Klasse. "Trotzdem bin ich mit dem Rennen absolut zufrieden", freute sich Brederlow. "Meine Rundenzeiten waren gut und ich konnte sehr viele wichtige Erfahrungen sammeln."

Wann Sönke Brederlow wieder in der VLN starten wird, ist offen. "Ich bin derzeit noch auf der Suche nach Partnern sowie Sponsoren, um ein spannendes Programm für die nächsten Wochen und Monate auf die Beine zu stellen", verrät Brederlow. "Eines ist jedoch sicher: Ich habe großen Gefallen an der VLN gefunden!"