Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
05.03.2018

Erfolgreiche Testtage für WTM-Racing in Barcelona

Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) begann mit den Vorbereitungen auf die Langstreckensaison 2018 in diesem Jahr in Spanien. Ende Februar standen zwei Testtage auf dem Grand-Prix-Kurs von Barcelona auf dem Programm.

WTM-Racing geht in dieser Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mit zwei Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 an den Start. In der Startnummer 22 werden Georg Weiss, Oliver Kainz, und Jochen Krumbach fahren. In der 11 werden Christian Menzel, Nico Menzel und Leonard Weiss Platz nehmen.

In Barcelona waren beide Ferrari und alle sechs Piloten vor Ort. Georg Weiss: „Ein guter Test. Wir konnten zwei Tage lang all das ausprobieren, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben weiter an der guten Fahrbarkeit der Autos gearbeitet. Die Rundenzeiten waren nicht so wichtig, aber alle Fahrer waren zwischenzeitlich auch schon flott unterwegs. Ein Kompliment an Rinaldi Racing, das die Ferrari optimal vorbereitet hatte. Wir konnten zwei Tage lange testen ohne ein einziges Problem.

Anzeige
Georg Weiss: „Ein gelungenes Wochenende. Beide Ferrari haben perfekt funktioniert. Mei Sohn Leonard war auf Anhieb schnell, sogar schneller als ich. Aber das ist auch gut so, denn schließlich ist er deutlich jünger und vielleicht auch talentierter. Der Stolz überwiegt auf jeden Fall.“

Oliver Kainz: „Ein guter Test. Ich bin viel gefahren und hatte im Auto sofort wieder ein gutes Gefühl. Es gab keinerlei Probleme. Dazu haben wir jetzt mit den zwei Ferrari auch die Möglichkeit, gleichzeitig verschiedene Dinge auf der Strecke auszuprobieren.“

Nico Menzel: „Es war gut, nach der langen Winterpause wieder in einem Rennauto zu sitzen. Das Auto war perfekt und wir konnten einiges testen. Ich freue mich auf die Rennen am Nürburgring.“

Der nächste Auftritt von WTM-Racing findet bei den Test- und Einstellfahrten der VLN am 17. März auf dem Nürburgring statt.