Freitag, 20. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
08.04.2018

Dominik Baumann top vorbereitet für die 24h Nürburgring

Wo der Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife noch drohte, wegen Schneefalls abgesagt zu werden, begrüßte Dominik Baumann und sein Mercedes-AMG Team MANN-FILTER beim zweiten Lauf am gestrigen Samstag die Sonne und angenehme Temperaturen.

Im Zeittraining zum 43. DMV 4-Stunden-Rennen belegte das Trio um Baumann, DTM-Star Edoardo Mortara und Indy Dontje den neunten Platz, einen Startplatz hinter den späteren Laufsiegern. Das Rennen beendete der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer #47 auf dem neunten Platz.
 
Auch beim zweiten VLN-Rennen der Saison war das Fahrerfeld mit über 180 Autos der verschiedensten Klassen prall gefüllt. Durch die Vielfalt an teilnehmenden Klassen sind die VLN-Rennen eine besondere Herausforderung - während man um Positionen in der eigenen Klasse kämpft, muss man die langsameren Autos stets im Blick haben.
 
Trotz beachtlicher Pace - Baumanns #47 Mercedes-AMG GT3 war bei der schnellsten Rennrunde ganz vorne mit dabei - fehlte es dem Trio dieses Mal etwas an Glück. Im actionreichen Lauf quer durch alle Klassen bremsten Gelb- und Code60-Phasen den Österreicher und seine Mitstreiter in der Jagd um eine Topplatzierung etwas aus. Unter dem Strich überquerte Baumann die Ziellinie als Neunter.
 
Als nächstes steht für Baumann das Qualifikationsrennen zu den 24h Nürburgring an (14. bis 15. April), ehe es für das dritte Saisonrennen im Rahmen der IMSA nach Mid-Ohio (04. bis 06. Mai) geht.