Sonntag, 23. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
04.07.2018

NAVC: Höhen und Tiefen für Bartl und Langenbach

Die dritte Veranstaltung der NAVC-Rundstreckenmeisterschaft, ausgetragen am vergangenen Wochenende (30. Juni 2018) auf der neuen Strecke im Racepark Meppen, war für die Fahrer von ETH Tuning von vielen Höhen und Tiefen geprägt.

Zu Beginn sah es nach einem erfolgreichen Wochenende für beide ETH-Piloten aus. Tabellenführer Florian Bartl konnte mit seinem Citroen AX in der Klasse 8 sowohl im freien Training als auch in der Qualifikation die Bestmarke setzen und so von Position eins ins Rennen gehen. Auch sein Teamkollege Lars Langenbach brachte sich mit Platz vier in eine gute Ausgangsposition für die beiden Läufe.

Anzeige
Während Florian Bartl im ersten Rennen an der Spitze um den Sieg kämpfte, hatte Lars Langenbach weniger Glück. Er wurde nach wenigen Runden von einem Mitbewerber unsanft in die Mauer geschickt. Dadurch wurde sein Fahrzeug so stark beschädigt, dass er das Rennen nicht fortsetzen konnte. Auch eine Reparatur vor Ort war nicht mehr möglich und somit das Wochenende für Langenbach beendet. Darüber hinaus zog er sich noch eine Verletzung an der Hand zu, die später ärztlich behandelt werden musste.

Bartl hingegen konnte sich den Klassensieg in ersten Lauf sichern und baute so seine Tabellenführung weiter aus. Doch im zweiten Rennen musste auch Bartl zum ersten Mal in dieser Saison Federn lassen. Während des Rennens fing er sich in Führung liegend einen schleichenden Plattfuß ein, der ihn kurz vor Rennende zur Aufgabe zwang. Damit sah er zum ersten Mal in dieser Saison nicht die Zielflagge, wurde aber aufgrund der zurückgelegten Distanz noch gewertet, was doch noch wichtige Punkte für den Meisterschaftskampf einbrachte.

Bartl resümierte: „Es ist ärgerlich, wegen eines Plattfußes nicht zu gewinnen. Aber zum Glück bin ich noch Tabellenerster und werde versuchen, bei der nächsten Veranstaltung wieder anzugreifen und Führung auszubauen. Gute Besserung auch an meinen Teamkollegen Lars Langenbach, der gut unterwegs war und durch so einen Zwischenfall aus dem Rennen geworfen wurde.“

Die nächsten Rennen der NAVC Rundstreckenmeisterschaft finden am ersten Augustwochenende auf der Müllenbachschleife des Nürburgrings statt.