Dienstag, 17. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
11.07.2018

Colin Jamie Bönighausen holt ersten Saisonsieg

Für Colin Jamie Bönighausen geht es derzeit Schlag auf Schlag: Er reist von der einen Kart-Veranstaltung zum nächsten Event und so ging er vom 7. bis 8. Juli 2018 bei der vierten Runde des Rok Cup Germany im Rahmen der ACV Kart Nationals in der Motorsportarena „Stefan Bellof“ an den Start.

Die Konstellation an der Spitze der Rok Junioren könnte spannender nicht sein, über die letzten Runden hatte es ein Dreikampf um den Sieg aufgebaut, bei dem Bönighausen mit knappem Rückstand auf der dritten Position zu finden war. Um den Titelkampf bis zum großen Finale in Kerpen offen gestalten zu können, musste Bönighausen Punkte einfahren und seine direkten Konkurrenten distanzieren. Der Druck war also groß für den jungen Piloten aus Hannover.

Anzeige
Bereits im Qualifying zeigte er Nervenstärke und schaffte die beste Rundenzeit auf dem 1.027 Meter langen Kurs, was die Pole-Position für das erste Rennen bedeutete. Nachdem er hier den Start für sich entscheiden konnte, verlor er unglücklich in Runde zwei seine Führung und lieferte sich in den folgenden 13 Runden ein packendes Duell mit dem Führenden der Gesamtwertung. Beide Fahrer zeigten ihr ganzes Können und präsentierten den Zuschauern begeisternden Kartsport bis auf die letzten Meter. Letztlich musste sich Bönighausen erdenklich knapp mit einem Rückstand von 86 Tausendstelsekunden geschlagengeben. Einerseits sammelte er so wichtige Punkte für das Klassement, aber andererseits war dies wieder nur der zweite Platz – wie schon so oft in diesem Motorsport-Jahr.

Der Druck war spürbar vor dem abschließenden Finale, was an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten sein sollte. Von Position zwei aus ging Bönighausen in das Rennen und konnte sofort am Start die Führung des Feldes übernehmen. Seinen beiden direkten Konkurrenten waren unmittelbar hinter ihm auf der Strecke positioniert und übten fortan den größtmöglichen Druck auf ihn aus. Er musste jetzt alles investieren, setzte sich nervenstark den Angriffen zur Wehr und schaffte es sogar nach und nach einen kleinen Vorsprung auf seine Kontrahenten herauszufahren. Zum Ende des Rennens hatte der Zweite der Meisterschaft die Lücke wieder schließen können und es begann eine nervenaufreibende letzte Runde. Immer wieder attackierte er, ehe er sich in der letzten Kurve mit einem harten Manöver an Bönighausen vorbei schob. Trotzdem konnte Colin Bönighausen am Ende über seinen ersten Saisonsieg jubeln, denn sein Konkurrent wurde aufgrund eines ausgelösten Spoilers mit einer 5-Sekunden-Zeitstrafe belegt.

„Endlich der erste Sieg in dieser Saison! Der Bann ist gebrochen. Es hat auch langsam genervt, immer nur Zweiter zu werden“, so Colin Bönighausen direkt nach dem Rennen. Mit diesem Sieg schaffte er auch den Sprung auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung bei den Rok Junioren und hat damit auch die Qualifikation für das große Rok Cup International Final 2018 im italienischen Lonato erreicht.

Das Finale des Rok Cup Germany findet vom 15. bis 16. September 2018 auf dem Erftlandring in Kerpen statt, wobei zuvor noch die abschließenden Rennen der ADAC Kart Academy auf Colin Jamie Bönighausen warten.