Sonntag, 21. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
25.04.2018

Toyota GAZOO Racing zurück in Argentinien

Das Toyota GAZOO Racing World Rally Team kehrt zurück nach Südamerika: Mit der Rallye Argentinien (26. bis 29. April) geht die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in die nächste Runde. Nach dem zweiten Platz auf korsischem Asphalt sollen die Toyota Yaris WRC und ihre Fahrer Jari-Matti Latvala, Ott Tänak und Esapekka Lappi diesmal auf Schotter ihr Können und ihre Performance unter Beweis stellen.

Der fünfte Saisonlauf markiert den Härtetest auf Schotter: Weiche und sandige Täler wechseln sich mit felsigen Bergstraßen ab. Die weicheren Abschnitte werden mit jedem Fahrzeug aufgewühlt, während in den Bergen mitunter Nebel und Eisglätte herrschen. Im vergangenen Jahr konnte Toyota gleich zwei Top-Ten-Plätze einfahren, Ott Tänak landete sogar auf dem Podium.

Anzeige
„Ich bin sicher, dass wir in diesem Jahr in Argentinien besser abschneiden als letztes Jahr. Wir haben dort und die ganze Saison über viel dazugelernt. Unsere Fahrzeuge verbessern sich kontinuierlich und es ist immer einfacher, wenn man eine Rallye zum zweiten Mal fährt. Allerdings sind unsere Konkurrenten stärker denn je: Alle werden auf einem ähnlichen Niveau beginnen, was einen interessanten Kampf verspricht“, freut sich Teamchef Tommi Mäkinen.

Der Rallyetross ist in dem am See liegenden Urlaubsresort Villa Carlos Paz stationiert, rund 30 Minuten von Cordoba entfernt. In den Straßen jener Millionen-Metropole startet Donnerstagabend der Wettbewerb mit einer Super Special Stage, ehe es am Freitag in mehreren Schleifen südwärts durch das Calamuchita-Tal geht. Eine weitere Zuschauerprüfung folgt in Villa Carlos Paz, die am Samstag wiederholt wird. Vor- und nachher führt die Route ins Punilla-Tal. Am Abschlusstag folgen die Berge Traslasierras, darunter der berühmte El Condor, der auch als finale Power Stage dient.

Toyota GAZOO Racing liegt in der Gesamtwertung unverändert in Schlagdistanz. Das Team rangiert in der Herstellerwertung ebenso auf Platz drei wie Ott Tänak und sein Co-Pilot Martin Järveojova bei den Fahrern. Esapekka Lappi und Janne Ferm im Yaris WRC #9 folgen auf Rang sechs vor Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila im Toyota Rallyewagen mit der Startnummer sieben.