Samstag, 20. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
09.10.2018

Zwei Weltfinaltickets für die Fahrer vom Team Kartsport-Klimm

Mit Thomas Schumacher und Marcel Steinert holten sich gleich zwei Fahrer vom Team Kartsport-Klimm die begehrten Tickets zur Teilnahme an der ROTAX Weltmeisterschaft in Brasilien.

Thomas Schumacher holte sich beim Finalrennen im oberpfälzischen Prokart Raceland in Wackersdorf nach drei sensationellen Laufsiegen doch noch den Titel des deutschen Meisters in der Klasse DD2 Master und bekam so sein Ticket für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Marcel Steinert, in der Klasse DD2 am Start, kämpfte beim Finalrennen der deutschen RMC in Wackersdorf um Platz drei in der Gesamtwertung, um damit auch noch eines der Tickets für die WM zu erhalten. In allen drei Läufen konnte er sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Anzeige
„Herzlichen Glückwunsch den beiden Fahrern und ihren Schraubern Tobi und Uwe, ohne die das ganze ganz sicher nicht möglich geworden wäre und vor Allem viel Erfolg in Brasilien. Wir können stolz auf uns alle sein“, so das Team Kartsport-Klimm. Die eingesetzten Tonykart-Chassis liefen zu jedem Zeitpunkt hervorragend – genauso wie die stark geforderten Motoren.

Die Saison 2018 ist fast abgeschlossen, jetzt geht es für das Team und die beiden Fahrer Thomas und Marcel Ende November noch nach Brasilien zur Weltmeisterschaft, wo man sich der Konkurrenz aus der ganzen Welt des Kartsports stellt. „Wir freuen uns“, heißt es von Seiten des Teams.

Dass es gar nicht mal so einfach ist, eines der begehrten Tickets für die Weltmeisterschaft zu bekommen, zeigt sich daran, dass Kartsport-Klimm sich in fast 20 Jahren Kartsport erst zum dritten Mal zur Teilnahme an der WM qualifiziert hat. „In 2013 waren wir mit Denis Thum im amerikanischen New Orleans dabei und 2016 mit Thomas Schumacher im italienischen Sarno bei Neapel. Dieses Jahr haben es gleich zwei unserer Fahrer geschafft. Das ist hervorragend“, so Teamchef Bernd Klimm.

Außerdem hat sich mit Sascha Richter ein weiterer Fahrer des Teams für die Teilnahme an der ROK Shifter WM im italienischen Lonato qualifiziert, die bereits am kommenden Wochenende stattfindet.