Dienstag, 17. Juli 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
PCHC
12.07.2018

PCHC: Heinz-Bert Wolters siegt weiter

Heinz-Bert Wolters war mit seinem Porsche 997 GT3 R auch in Zandvoort nicht zu stoppen. Beim vierten Saisonlauf im niederländischen Zandvoort holte der 997er-Pilot einen Doppelsieg. Für Wolters waren es die Gesamtsiege sechs und sieben.

Mit zwei Start- und Zielsiegen untermauerte Heinz-Bert Wolters seine derzeitige Vormachtstellung in der Porsche Club Historic Challenge. Beim ersten Auslandsauftritt der PCHC in dieser Saison münzte Wolters eine Pole-Position in einen deutlichen Sieg vor Klaus Horn in einem weiteren Porsche 997 GT3 R um. Der Landauer hatte beim Fallen des schwarz-weiß karierten Tuchs über 17 Sekunden Rückstand auf Platz eins, nachdem er Rang zwei vor Jürgen Schlager (993 GT2) übernommen hatte. Gesamtrang drei ging an Winfried Assmann (997 GT3 Cup), der sich dadurch den Sieg in der Klasse 9 holte. Allerdings profitierte Assmann auch von zwei Zeitstrafen. Während Jürgen Schlager 30 Sekunden wegen zu hoher Lautstärke aufgebrummt bekam, wurde Torsten Rose (997 GT3 Cup) ebenfalls mit 30 Sekunden wegen Ignorierens der schwarzen Flagge bestraft.

Anzeige
Im zweiten Durchgang ließ Wolters erneut nichts anbrennen. Mit 19,565 Sekunden Vorsprung schoss der GT3 R über den Zielstrich. Ab der zweiten Runde hatte dahinter Torsten Rose das Kommando übernommen. Rose sicherte sich mit seinem zweiten Platz den Sieg in der Klasse 9. Die weiteren Plätze in der Klasse 9 belegten Torsten Klimmer und Winfried Assmann. Hinter Rose landete Jürgen Schlager als Gesamtdritter auf dem Treppchen. Dies bedeutete zudem Platz zwei in der Klasse 10, wo diesmal Udo Schwarz (997 GT3 Cup) Rang drei holte.

In der Klasse 8 hieß das Duell wieder Gerhard Kilian gegen Christian Voigtländer. Diesmal hatte Kilian zweimal die Nase vorne, wobei es im zweiten Rennen richtig eng war. Gerade einmal 0,351 Sekunden zeigte die Uhr an, als Voigtländer knapp hinter Kilian abgewinkt wurde. Kilian fuhr nicht nur zu zwei Siegen in der Klasse 8, sondern landete auch zweimal auf dem starken vierten Gesamtrang. Klassendritter in beiden Durchgängen wurde Wolfgang Bensch im Porsche 997 GT3 Cup. Die Klasse 7 gewann zweimal Dr. Florian Keck im Porsche 996 GT3 Cup. Klare Siege gab es für das Vater-Sohn Duo Dirk und Mike Torwesten im Porsche dp 935. Beide verwiesen Dr. Frank Willebrand, der in Zandvoort mit seinem 964er Porsche antrat, auf die zweite Position. Gleich zwei Siege in der Klasse 5 feierte Ed van Heusden (944 Turbo) bei seinem Heimspiel.

Schon Ende Juli geht es für die Porsche Club Historic Challenge wieder weiter. Auf dem Hockenheimring finden vom 27.-28. Juli die Porsche Club Days statt.