Mittwoch, 20. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
14.12.2018

Valier Motorsport präsentiert Fahrer-Line-up für 2019

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu, da blickt Valier Motorsport bereits auf die kommende Saison und präsentiert seinen Fahrerkader für 2019.

In der OK-Klasse werden Jan David Fusen und Luke Füngeling die Teamfarben vertreten und in der Deutschen Kart Meisterschaft, der EM und der WM angreifen. 

Die Dame in den Reihen der Sodi-Mannschaft, Gina Schnittke, tritt bei den OK Junioren des ADAC Kart Masters an. In der selben Serie werden auch Louis Kulke und Louis Leidinger mitmischen, allerdings wird das Duo bei den X30 Senioren auf die Reise gehen. Zudem werden beide die IAME Euro Series sowie das IAME International Final bestreiten. 

Anzeige
Maximilian Schleimer wird wie schon 2018 bei den Bambinis auf Pokaljagd gehen. Er hat sich das ADAC Kart Masters und den ADAC Kart Cup als Einsatzgebiete ausgesucht und wird auch noch in der Mini-Klasse der IAME Euro Series starten. 

Gleich vier Piloten schickt Valier Motorsport in der KZ2-Kategorie auf die Reise. Alessio Curto wird in die Deutsche Schaltkart Meisterschaft aufsteigen und sich außerdem in der EM und WM messen. Für seine Teamkollegen Yannik Himmels, Pascal Drewing und Konstantin Karpetanidis geht es im DMSB Schaltkart Cup, der EM und der WM um Punkte. Himmels und Drewing komplettieren ihr straffes Programm außerdem noch mit dem ADAC Kart Masters.

Hinzu kommen noch weitere Fahrer, die 2019 in der ROTAX MAX Challenge Germany für Valier Motorsport starten. Hierzu folgen demnächst weitere Informationen.

Technisch wird Valier Motorsport auf bewährte Partner vertrauen. So wird man auch 2019 Technik- und Entwicklungspartner von Ravenol Schmierstoffen sein. Im Chassis-Bereich setzt man in enger Zusammenarbeit mit Beule-Kart auf die französischen Kartmarke Sodi und erhält dabei direkte Unterstützung vom Werk. Die Motoren werden weiterhin von FAE vorbereitet und die Vergaser kommen aus dem Hause JHC beziehungsweise Tillotson.