Samstag, 11. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
21.03.2018

Valier Motorsport bereit für Saison 2018

Perfekt aufgestellt geht Valier Motorsport in die Kartsport-Saison 2018: Das Team aus Vettweiß-Kelz schickt in diesem Jahr elf Fahrer in sechs Serien und fünf Klassen ins Rennen. Unterstützung erfährt die Mannschaft von vier starken Technik-Partnern und neuen Teammitgliedern.

Der Valier-Fahrerkader hat diese Saison ein straffes Programm vor sich, das von regionalen Einsätzen bis hin zur Weltmeisterschaft reicht. Luke Füngeling hat dabei das umfangreichste Paket geschnürt: Der OK-Senior wird in der Deutschen Kart Meisterschaft, der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft für das Traditionsteam an den Start rollen.

Anzeige
Im DMSB Schaltkart Cup werden Yannik Himmels, Alessio Curto und Andreas Dresen antreten. Das Trio repräsentiert eine gute Mischung aus Nachwuchs-Racern und erfahrenen Routiniers in der 2. Bundesliga des deutschen Schaltkart-Sports.

Im ADAC Kart Masters wird man gleich in mehreren Klassen angreifen. Maximilian Schleimer wird als Jüngster des Teams bei den Bambinis auf die Reise gehen. Carl-Louis Kölschbach und Gina Schnittke bilden ein schlagkräftiges Duo bei den OK Junioren, während Alessio Curto und Yannik Himmels im Feld der KZ2 für Furore sorgen wollen. Gleich vier Piloten komplettieren das ADAC-Aufgebot in der OK-Kategorie: Melisa Harwardt, Lukas Horstmann, Kristian Thaqi und Marcel Schminke wollen hier um Punkte und Pokale kämpfen.

„Wir haben über den Winter viel und hart gearbeitet und sind in allen Klassen perfekt vorbereitet. Mit Sodi als Chassis-Lieferant und der Unterstützung durch das Werk in Frankreich haben wir eine hervorragende Grundlage in allen Meisterschaften. Auch im Motorenbereich können wir aus dem Vollen schöpfen. Unsere IAME-Motoren für die OK-Klassen werden von FAE vorbereitet und die TM-Aggregate unserer KZ2-Piloten kommen aus dem Hause SRP. Damit haben wir zwei der erfolgreichsten deutschen Motorspezialisten im Boot. Dazu kommt natürlich auch unser langjähriger Technikpartner und Hauptsponsor Ravenol, auf dessen Unterstützung wir auch 2018 bauen dürfen”, sagt Teamchef Klaus Valier.

Pionierarbeit wird Valier Motorsport zudem mit Lukas Horstmann in der neuen Deutschen Elektro-Kart Meisterschaft (DEKM) leisten. „Hier werden wir sicherlich ein unbekanntes Terrain betreten, das aber hoch spannend ist. Wir freuen uns auf diese Herausforderung”, so Teamchef Klaus Valier, dessen Team dieses Jahr auch im Bereich Datenanalyse Zuwachs bekommen wird. Timo Bonk wird Valier Motorsport in diesem Feld betreuen. „Timo gehört sicherlich zu den erfahrensten Daten-Ingenieuren der Szene. Er hat bereits im Tourenwagenbereich und der Formel 3 gearbeitet. Auch im Kartsport ist er schon lange aktiv, wodurch er über ein breites Know-how verfügt”, erklärt Teamchef Klaus Valier.

Bereits am kommenden Wochenende steht für Valier Motorsport der erste Einsatz auf dem Plan. Man wird den Saisonauftakt des Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) in Ampfing nutzen, um sich auf die ersten großen Aufgaben des Jahres vorzubereiten.