Samstag, 19. Januar 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
23.12.2018

OTK-Gruppe präsentiert Chassis-Updates für 2019

OTK hat das Line-up seiner Kartmarken FA und Exprit aktualisiert. Während die Rahmengeometrien reglementsbedingt keine großen Veränderungen zuließen, erfuhren die Modelle allerdings einige Detailverbesserungen.
 

Die Modelle Tony Kart Racer 401 R und Krypton 801 R sowie ihre baugleichen Geschwister Kosmic Mercury R und Lynx R, FA Victory R und V2 R sowie Exprit  Noesis R und Thoos R (Exprit) wurden in einigen Details weiterentwickelt: Unter Berücksichtigung der Homologation bleiben die Rahmengeometrien unverändert und werden mit Molybdänchromröhren mit einem Durchmesser von 30 mm bzw. einem Durchmesser von 32 mm gefertigt. Die interessanten technischen Neuerungen betreffen hauptsächlich die Anbauteile, die von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der OTK Kart-Gruppe entwickelt wurden. Dazu zählt das neue HGS-Lenkrad mit geneigter Lenknabe, die aerodynamisch verbesserte Bodenplatte und die neue serienmäßige M7-Fronschild. Als Bremssystem kommt das hochmoderne Modell BSD (Direktantriebsklassen) bzw. BSS (Schaltkarts) zum Einsatz.
 
Überarbeitet wurde das Mini-Modell Rookie EV: Der 28 mm Rahmen wurde komplett neu gestaltet, wobei der Radstand von 950 mm beibehalten wurde. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der OTK Kart Gruppe konzentrierte sich auch auf das neue Bremssystem BSM4. Das genaue Ziel bestand darin, ein Modell zu entwickeln, das sich den unterschiedlichen Bedingungen auf der Strecke effektiver anpassen lässt.