Freitag, 18. Januar 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formula European Masters
11.12.2018

Vorbereitungen für Formula European Masters laufen auf Hochtouren

Die Teams des Formula European Masters sind aktuell inmitten der Vorbereitungen für die kommende Saison und testen in Südeuropa. Für Ferdinand Habsburg, Sacha Fenestraz und Jonathan Aberdein stehen die Young Driver Tests der DTM auf dem Programm. Die drei Talente starteten in der vergangenen Saison noch in der FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Vorgängerserie des Formula European Masters. Fortec Motorsports ist 2019 wieder am Start.

Vor einigen Tagen wurde der neue Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda als erster Fahrer des Formula European Masters vom Team Motopark bestätigt. Und auch die anderen Mannschaften arbeiten fieberhaft an der Planung für das kommende Jahr. Aktuell testen viele Teams im Süden Europas, unter anderem in Barcelona. Unter ihnen ist auch Fortec Motorsports, eines der renommiertesten Teams im internationalen Nachwuchsmotorsport. Die Truppe aus Daventry in England absolvierte in den vergangenen Jahren ausgewählte Läufe der FIA Formel-3-EM und hat für 2019 die Teilnahme an der kompletten Formula European Masters Saison mit zwei bis drei Fahrzeugen fest im Blick. „Wir sind uns sicher, dass das Formula European Masters mit den eingesetzten Fahrzeugen und dem gesamten Konzept das beste Paket bietet, um als Nachwuchspilot möglichst viel zu lernen“, erklärt Mick Kouros, Teammanager von Fortec Motorsports. 

Anzeige
Dass sich der Weg über das Formula European Masters lohnt, zeigen auch die Einladungen zum Young Driver Test der DTM für Ferdinand Habsburg, Sacha Fenestraz und Jonathan Aberdein. Das Trio zeigte sein Talent in diesem Jahr in der FIA Formel-3-EM, der Vorgängerin des Formula European Masters. Habsburg greift für HWA ins Lenkrad und Fenestraz und Aberdein für Audi. Der Test findet aktuell im spanischen Jerez statt.