Donnerstag, 16. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
31.05.2018

REMUS Formel Pokal: Italiener in Monza in der Favoritenrolle

Der REMUS Formel Pokal kommt zu seiner dritten Runde nach Monza (1. bis 3. Juni). Nach dem Saisonauftakt in Hockenheim und dem zweiten Rennwochenende auf dem Red Bull Ring macht die Formelliga bei der F.2000 Italien Trophy in Monza halt.

Das Programm der Rennserien ist im Autodromo Nazionale Monza zum Racing Weekend hochkarätig besetzt. Mit dem Italien F4 Championship, dem Campionato Italiano Sport Prototipi und dem Porsche Carrera Cup Italia sind führende nationale Championate am Start. Zum dritten Lauf in Monza fährt der REMUS Formel Pokal auf der dritten Grand Prix Strecke im diesjährigen Kalender. In Monza wird die Formel 3 mit Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 195 Km/h unterwegs sein. Der 5,793 Kilometer lange Kurs im Königlichen Park von Monza ist ganz klar der schnellste Kurs in dieser Saison. 2015 war der REMUS Formel Pokal letztmalig in Monza. Der Sieger vor drei Jahren hieß Akash Neil Nandy (Performance Racing). Die Formel 3 wird im Fahrerfeld ganz klar den Löwenanteil stellen. Zusammen mit der italienischen Formel 3 werden über 20 Formel-3-Boliden erwartet. 

Anzeige
Beim zweiten Rennwochenende in der Steiermark hat Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) mit einem weiteren Doppelsieg überzeugen können. Der Schweizer führt die Tabelle mit 100 Punkten an. Dahinter haben sich Philipp Regensperger (63 Pkt.), Marcel Tobler (54 Pkt.) und Andrea Cola (37 Pkt.) positioniert. Kurt Böhlen liegt mit Dino Rasero (beide 30 Pkt.) derzeit punktgleich auf Rang Fünf. In wieweit die Italiener ihren Heimvorteil nutzen können bleibt abzuwarten. Es ist allerdings mit einem starken Auftritt zu rechnen. Alessandro Bracalente (Pave Motorsport), Paolo Brajnik und Andrea Cola (Monolite Racing) wollen den Heimvorteil nutzen und die Siegesserie von Sandro Zeller stoppen. In der REMUS Formel 3 Trophy Wertung, die den Formel-3-Fahrzeugen der Baujahre 1992-2007 vorbehalten ist hat Sandro Zeller ebenfalls die Führung inne. Auf Platz zwei rangiert Attila Penzes (Magyar Racing Team) vor Urs Rüttimann (Jo Zeller Racing). Mit Mercedes, Opel, Volkswagen, Toyota und Fiat sind die Motorenhersteller im Formel 3-Feld vertreten, die in den letzten Jahren in der europäischen Formel 3-Szene ihren Stempel aufgedrückt haben. Nach dem Qualifying am Samstag gegen 9.50 Uhr geht der erste Lauf zum REMUS Formel Pokal in Monza um 14.50 Uhr über die Bühne. Der zweite Lauf wird am Sonntag um 12.10 Uhr ausgetragen. 


Sandro Zeller führt die Sub-Wertungen an 

Im REMUS Formel Pokal sind 2018 zwei Sub-Wertungen integriert. Im Drexler automotive Formel 3 Cup konnte Sandro Zeller alle vier Läufe bisher für sich entscheiden und hat 100 Punkte auf seinem Konto. Dahinter folgt Philipp Regensperger (72 Pkt.) vor Christian Zeller (54 Pkt.). Nicht ganz neu im REMUS Formel 3 Cup ist die Wertung für die Schweizer Formel-Piloten. Diese wird unter dem Namen HORAG SWISS Formel Cup geführt. Auch hier ist Sandro Zeller nach zwei Rennwochenenden das Maß aller Dinge. Er führt in der Tabelle mit 100 Zählern vor Marcel Tobler (69 Pkt.) und Antonio Pellegrino (51 Pkt.).