Dienstag, 21. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
08.05.2018

Die zweite Runde der Formel 4 für Neuhauser Racing

Die ADAC Formel 4 startete am ersten Wochenende im Mai auf der großen Bühne des Motorsports im Rahmen des DTM-Saisonauftakts in Hockenheim. Eine gute Vorbereitung für die jungen Fahrer auf das Highlight der Saison – denn auf der selben Strecke wird vom 20. bis 22. Juli im Rahmen der Formel 1, die nach zwei Jahren wieder auf dem Highspeedkurs in Hockenheim gastiert, erneut um Plätze, Punkte und Podiumsplätze gefahren.

Bei frühsommerlichen Temperaturen startete das Team Neuhauser Racing mit seinen bayerischen Fahrern Andreas (17) und Sebastian (16) Estner in die beiden Trainings und das Qualifying am Freitag. Andreas Estner zeigt schon im ersten freien Training mit einer Zeit in den Top-Ten auf, während sich Sebastian an die Formel-1 Strecke herangetastet hat. Im Qualifying am späten Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein sicherte sich Andreas für die beiden Rennen am Samstag jeweils den 13. Startplatz. Sebastian startete am Vormittag vom 18. Platz und am Nachmittag vom 17. Platz in die Rennen. Im ersten Rennen überquerte Andreas als 9. die Ziellinie und sammelte somit weitere Punkte. Sebastian wurde 12. „Sebastian hat sich dieses Wochenende in seinen Rundenzeiten von den Trainings bis zum Rennen kontinuierlich verbessert. Genau das was wir von ihm als Rookie erwarten“, so Teamchef Hannes Neuhauser über seinen jungen Piloten.

Anzeige
Im zweiten Rennen war Andreas in Positionskämpfe verwickelt und so sicherte sich Sebastian den 14. Platz vor Andreas (16.). Aus diesen Plätzen startete das Brüderpaar dann auch ins Sonntagsrennen. Leider endete dieses Renne für Andreas schon sehr früh mit einer Kollision in der Spitzkehre. Auch Sebastian konnte seine Konstanz nicht abrufen und erreichte auf Platz 17 das Ziel. „Leider war das für uns kein Rennwochenende nach Wunsch“, so die beiden Brüder nach den Rennen. „Aber wir starten am Lausitzring wieder neu und konnten dort auch gute Rundenzeiten bei den Tests abrufen. Wir geben unser Bestes um die kommenden Rennen wieder gewohnt gute Leistungen zu zeigen.“

Bereits in zwei Wochen, vom 18. bis 20. Mai stehen die nächsten drei Rennen – erneut im Rahmen der DTM – am Lausitzring auf dem Programm. Die Startzeiten sind Samstag um 10:10 Uhr und 16:40 Uhr und Sonntag um 09:50 Uhr.