Dienstag, 24. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
26.03.2018

ADAC Formel 4 startet im Rahmen der Formel 1

Die Nachwuchstalente der ADAC Formel 4 treffen auf ihre großen Idole aus der Formel 1: Im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix von Deutschland vom 20. bis 22. Juli auf dem Hockenheimring startet die ADAC Formel 4 erstmals im Rahmenprogramm der Königsklasse des Motorsports. Die Highspeedschule des ADAC trägt in Hockenheim zwei Wertungsläufe aus. Tickets für das Comeback der Formel 1 Deutschland nach einjähriger Pause gibt es online unter hockenheimring.de. Die ADAC Formel 4 startet vom 13. bis 15. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison 2018. 

„Die Rennen der ADAC Formel 4 im Rahmen der Formel 1 sind in diesem Jahr ein Highlight im Kalender und ich freue mich, dass wir unseren jungen Talenten diese Chance geben können. Ein Formel-1-Grand-Prix in Deutschland ist wichtig für den Nachwuchs und ein Rennen im Rahmen ihrer großen Idole eine tolle Motivation“, sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. 

Anzeige
In Hockenheim treffen die Fahrer aus der ADAC Formel 4 unter anderem auf Sebastian Vettel, der sich seit 2015 als Schirmherr der ADAC Formel 4 engagiert und das Gefühl selbst noch gut kennt, in einer Nachwuchsserie des ADAC im Rahmen der Formel 1 zu starten. Vettel gewann 2004 die ADAC Formel BMW, eine Vorgängerserie der heutigen ADAC Formel 4. Auch der zweite deutsche Formel 1-Pilot, Renault-Fahrer Nico Hülkenberg, kommt aus der erfolgreichen Nachwuchsförderung des ADAC im Formelsport und gewann 2005 die Formel BMW ADAC. Auf ihrem Weg in die Formel starteten auch Force India-Fahrer Sergio Perez und Haas-Pilot Kevin Magnussen in den Formel-Nachwuchsserie des ADAC. 

Die beiden Rennen der ADAC Formel 4 im Rahmen der Formel 1 auf dem Hockenheimring ersetzen die ursprünglich auf dem Sachsenring im September vorgesehenen Wertungsläufe.