Montag, 19. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
09.09.2018

Rockenfeller beim 3. Freien Training in Front

René Rast ist bereit für einen weiteren erfolgreichen Tag in der Eifel. Der Champion holte am Samstag die Pole Position, den zweiten Saisonsieg und er fuhr die schnellste Rennrunde. Am Sonntag machte der Audi-Pilot beim Dritten Freien Training in ähnlicher Form weiter. In 1:22,650 Minuten platzierte sich der gebürtige Mindener auf Platz drei. Lediglich Markenkollege Mike Rockenfeller (1:22,623) und BMW-Pilot Philipp Eng (1:22,632) waren schneller.

„Wir haben ein paar Änderungen am Auto vorgenommen. Es ist kalt, wir müssen jetzt schauen, wie sich das im Qualifying auswirkt, hoffentlich ohne Verkehr. Wir haben versucht, uns gleichermaßen auf das Rennen und das Qualifying vorzubereiten. Wir waren mit Long- und Shortruns unterwegs. Das war vielversprechend“, sagte „Rocky“.

Anzeige
Bester Mercedes-AMG-Pilot war Daniel Juncadella als Vierter (1:22,669) vor dem gestrigen Pechvogel im Mercedes-AMG, Paul Di Resta (1:22,739). Der Führende der Fahrerwertung, Gary Paffett, wurde im Mercedes-AMG Elfter (1:23,036). „Wir hatten gestern einen guten Tag. Ich war mit dem Podium sehr zufrieden. Heute will ich erneut so viele Punkte wie möglich sammeln. Die Zeiten im Freien Training sind nicht so entscheidend. Wichtig ist, wie sich das Auto anfühlt. Das war sehr gut“, sagte der Brite.  

Im zweiten Qualifying geht es am Nürburgring ab 11:15 Uhr um die besten Startplätze für das Rennen. Die Zeitenjagd in der Eifel wird im Livestream auf DTM.com/live und in den DTM-Apps für iOS und Android übertragen. TV-Partner SAT.1 sendet ab 13 Uhr live, der Rennstart ist um 13:30 Uhr.