Montag, 19. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
05.09.2018

HCB-Rutronik Racing gewinnt DMV GTC-Meisterschaft der GT3-Klasse

Beim vorletzten Rennwochenende der aktuellen DMV GTC-Saison hat HCB-Rutronik Racing einen weiteren Saison-Meilenstein erreicht und sich den Meistertitel der GT3-Klasse gesichert. In Zolder fuhr Newcomerin Carrie Schreiner im Audi R8 LMS GT3 mit einem sehenswerten Start-Ziel-Sieg im zweiten Rennen die Punkte ein, um sich mit nunmehr 340 Punkten entscheidend vom Verfolgerfeld abzusetzen und damit den Titelgewinn in der am stärksten besetzten Klasse perfekt zu machen. Beim Saisonfinale in Hockenheim (5./6. Oktober) hat das Team aus Wilferdingen zudem die Möglichkeit, sich den Gewinn der Gesamtmeisterschaft und damit den Titel-Hattrick zu sichern.

„Gratulation an Carrie Schreiner und das gesamte Team zum wichtigen Rennsieg und natürlich zum Gewinn der Klassenmeisterschaft“, sagte Fabian Plentz, Teamchef von HCB-Rutronik Racing. „Es war ein wichtiger Schritt in Richtung unseres großen Ziels für die aktuelle Saison. Das soll die Titelverteidigung der Gesamtmeisterschaft sein. Schon jetzt freuen wir uns auf das Saisonfinale in Hockenheim. Dort wird es noch einmal richtig spannend. Der sportlichen Herausforderung stellen wir uns natürlich gern.“

Anzeige
Aktuell führt Kevin Arnold die Gesamtwertung mit 368,5 Punkten für HCB-Rutronik Racing vor Claus und Christoph Dupré (365) an. 2016 und 2017 gingen die Gesamttitel ebenfalls an HCB-Rutronik Racing. Gleiches gilt für die Meisterschaften des Einstundenrennens DUNLOP 60. Auch hier ist HCB-Rutronik Racing aktuell zweimaliger Titelverteidiger, und Arnold liegt vor dem Finale in Hockenheim lediglich drei Punkte (206) hinter dem Führenden Christoph Dupré (209) auf dem zweiten Gesamtrang.

Nachdem sie beim Rennwochenende Ende Juli nicht am Steuer ihres Audi R8 LMS GT3 gesessen hatte, zeigte sich Carrie Schreiner nach dem Gewinn des zweiten Rennens in Zolder überglücklich. „Es war ein tolles Gefühl, nach der kurzen Pause wieder dabei und direkt erfolgreich zu sein“, sagte die 19-Jährige. „Dass ich damit in meiner Rookie-Saison dem Team beim Gewinn der Klassenmeisterschaft entscheidend helfen konnte, freut mich natürlich am allermeisten.“ Unterdessen platzierte Schreiners Teamkollege Tommy Tulpe sein baugleiches Fahrzeug auf Platz vier. Evi Eizenhamer wurde als zweite Frau im Starterfeld Sechste, während Andy Prinz Rang neun belegte und Arnold im Audi RS3 LMS TCR Zweiter in der Klasse 6 wurde.

Auch im Einstundenrennen gleich zu Beginn der Veranstaltung in Zolder gab Carrie Schreiner zusammen mit Arnold, mit dem sie sich einmal mehr das Cockpit des Audi R8 LMS GT3 teilte, eine gute Figur ab. Gemeinsam landete die Rookie-Paarung von HCB-Rutronik Racing auf dem zweiten Platz. Tommy Tulpe und Fabian Plentz reihten sich hinter Schreiner und Arnold auf Platz drei ein und komplettierten damit das Doppelpodium ihres Teams.