Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
02.10.2018

Fabian Vettel mit GT3-Debüt beim DUNLOP 60 in Hockenheim

Zu seinem GT3-Debüt im DUNLOP 60 kommt Fabian Vettel am kommenden Wochenende (05. Oktober 2018) beim Int. DMV Automobil Preis in Hockenheim.

Im Team von Winward Racing / HTP Motorsport wird der 19-Jährige einen Mercedes-AMG GT3 zusammen mit dem US-Amerikaner Russell Ward pilotieren.

Dabei trifft er auch auf seine Lamborghini-Teamkollegin Carrie Schreiner, mit der er in dieser Saison zusammen in der Lamborghini Super Trofeo Europe bei Konrad Motorsport an den Start ging. Diesmal starten sie gegeneinander. Carrie Schreiner im Team von HCB-Rutronik Racing mit einem Audi R8 LMS GT3 und Fabian Vettel mit einem Stern auf dem Auto.

Anzeige
Der Bruder vom viermaligen Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel hat in den letzten Jahren schon viel Erfahrung gesammelt. Nach dem Audi TT Cup 2017, wechselte er 2018 zur Lamborghini Super Trofeo. Dazwischen startete er in dieser Saison u.a. bei der VLN auf der Nordschleife oder testete bei Grasser Racing in Hockenheim einen Lamborghini Huracan GT3 und letzte Woche bei HTP Motorsport einen Mercedes-AMG GT3. Nun kommt es für das Nachwuchstalent zu seinem ersten Renneinsatz in einem GT3.

Das 60-Minuten-Rennen DUNLOP 60 wird im Rahmen des DMV GTC als 1-Tages-Veranstaltung ausgetragen. Nach einem 30-minütigen Freien Fahren am Freitagmorgen, kommt es ab 14.15 Uhr zu einem 40-minütigen Qualifying. Das Rennen beginnt um 17.10 Uhr. Ein Team wird gebildet mit ein oder zwei Piloten. Zwischen der 25. und 35. Rennminute muss ein Pflichtboxenstopp absolviert werden, der ja nach FIA-Einstufung zwischen 120 und 130 Sekunden liegt. Sowohl Fabian Vettel als auch Teamkollege Russell Ward sind mit Silber eingestuft und werden somit eine Zeit von 128 Sekunden zwischen Boxeneinfahrt und -ausfahrt absolvieren müssen.

Gefahren wird mit DUNLOP Reifen, die auch während des Stopps getauscht werden dürfen. Pro Rennwochenende sind allerdings nicht mehr als acht Slickreifen erlaubt. DUNLOP Deutschland ist seit drei Jahren exklusiver Ausrüster und mit Werkseinsatz bei jedem Rennen vor Ort.

„Wir freuen uns, dass es nun endlich geklappt hat“, so Serienorganisator Ralph Monschauer. „Wir sind immer mal wieder im Gespräch mit Fabian oder Vater Norbert gewesen und wir glauben, dass unsere beiden Serien DMV GTC und DUNLOP 60 das Sprungbrett für viele Talente sein kann, um Erfahrung zu sammeln und dann im ADAC GT Masters oder Blancpain GT Series aufzusteigen.“

Neben DUNLOP 60 gibt es bei der 2-Tages-Veranstaltung noch zwei Rennen á 30 Minuten zum DMV GTC. Insgesamt gibt es eine Cockpitzeit von vier Stunden. Dabei legt man auch immer Wert auf das Miteinander. Neben vielen schnellen Amateur-Piloten trifft man in beiden Serien auf viele bekannte Namen. So wie z.B. Uwe Alzen, Kenneth Heyer, Marvin Dienst, Laurents Hörr, die Busch-Zwillinge oder Carrie Schreiner. Ergänzt werden sie am Wochenende durch Markus Winkelhock, Markus Pommer oder nun auch Fabian Vettel.

In Hockenheim erwartet man insgesamt 35 Fahrzeuge. Darunter alleine 22 GT3. In weiteren Klassen starten GT4, TCR oder Cup-Porsche.

Sowohl DMV GTC als auch DUNLOP 60 werden beide live ins Internet übertragen. Partner ist hier 3DRACE-Log um Lars Zander. Infos zu Übertragungszeiten findet man ab Donnerstag auf www.dmv-gtc.de oder auf Facebook unter Int. DMV GTC.

Zeitplan DUNLOP 60 Hockenheimring
Freitag, 05. Oktober 2018    
 
09.25 - 09.55 Uhr          Freies Fahren (30 Minuten)
14.15 - 14.55 Uhr          Qualifying (40 Minuten)
17.10 - 18.10 Uhr          Rennen (60 Minuten)

Vorläufige Starterliste DMV GTC Hockenheim (05./06.10.18)

Vorläufige Starterliste DUNLOP 60 Hockenheim (05.10.18)