Montag, 17. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
16.02.2018

Tim Zimmermann im Porsche Carrera Cup und der FRD LMP3 Series

Langeweile kommt bei Tim Zimmermann im Jahr 2018 nicht auf. Der junge Baden-Württemberger startet gleich in zwei hochkarätigen Rennserien. In Europa feiert er seine Premiere im bekannten Porsche Carrera Cup, zusätzlich ist Zimmermann auch in der chinesischen FRD LMP3 Series vertreten.

„2018 wird ein spannendes Jahr“, blickt der 21-jährige Rennfahrer voller Vorfreude auf seine neuen Herausforderungen. Nach zwei spannenden Jahren in der ADAC TCR Germany macht Tim Zimmermann den nächsten Schritt in seiner Karriere. Dabei springt er gleich zweimal in das sprichwörtliche „Kalte Wasser“. Während er in Europa im Porsche Carrera Cup seine Premiere im GT-Rennsport feiert, startet Tim parallel in der FRD LMP3 Series in China und wird dort erstmalig hinter dem Steuer eines Le Mans-Prototypen sitzen. „Beide Rennserien haben einen hohen Stellenwert und unterstützen mich bei meiner Entwicklung im Rennsport“, ergänzt der Youngster.

Anzeige
Der bereits seit 1990 ausgetragene Porsche Carrera Cup Deutschland und hat sich zu einer wahren Talentschmiede entwickelt. Zahlreiche Top-Rennfahrer hat dieser Markenpokal bereits hervorgebracht. Gefahren wird dort mit einheitlichen Porsche 911 GT3 Cup. Die Rennboliden werden von einem 4,0 Liter großen Sechszylinder-Boxermotor mit 485 PS angetrieben. Tim hatte bereits auf dem Hockenheimring die Chance einen Testtag im Porsche zu absolvieren und zeigte sich begeistert: „Nach zwei Jahren Frontantrieb hat es wieder großen Spaß gemacht mit einem Hecktriebler zu fahren. Der Porsche hat eine tolle Leistungsentfaltung, es ist ein reinrassiger Rennwagen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Team Black Falcon und möchte zu den Besten „Rookies“ in meiner Premierensaison gehören“, bemerkt der Langenargener hochmotiviert.

Doch damit nicht genug, neben den Einsätzen im Porsche zieht es Tim nach Asien. Dort nimmt er an der FRD LMP3 Series in China teil. Die Rennserie feierte 2017 ihre Premiere und umfasst im zweiten Jahr fünf Veranstaltungen. Der Auftakt sowie auch das Finale finden in Shanghai statt. Zusätzlich ist die Langstreckenserie auf den beiden neuen Rennstrecken in Ningbo und Zhengzhou, sowie auf Zhuhai International Circuit zu Gast.

Die LMP3 Klasse ist als Einstiegsklasse in den Langstreckensport gedacht. Alle Fahrzeuge starten mit V8-Motoren von Nissan. Tim tritt für das Team S&D Motorsport aus Malaysia an. Die Mannschaft hat eine über zehnjährige Erfahrung und ist erstmalig in der FRD LMP3 Series vertreten. Für Tim wartet damit eine ganz neue Aufgabe in seiner Motorsport-Laufbahn: „Ich bin aktuell noch kein Rennen außerhalb Europas gefahren und bin sehr gespannt auf das Umfeld in China. Der Motorsport erlebt dort einen großen Aufschwung. Die LMP3-Fahrzeuge sind eine tolle Möglichkeit den Einstieg in den Prototypen-Rennsport zu machen. Ich möchte im Saisonverlauf so viel Erfahrung wie möglich sammeln.“

Unterstützung bei dem Doppeleinsatz erhält Zimmermann von seinen langjährigen Partnern. Die ifm-Unternehmensgruppe aus Tettnang begleitet den Baden-Württemberger bei seinen Einsätzen im Porsche Carrera Cup. Seit 2014 sind die Sensoren-Spezialisten als Partner an der Seite von Tim Zimmermann. In China darf sich der 21-jährige über eine Ausweitung seiner Partnerschaft mit Profi-Car freuen. Das Logo des Friedrichshafener Unternehmens für Kraftstoff- und Ölzusätze im Kraftfahrzeugbereich sowie Serviceprodukte und Schmierstoffe für die Industrie glänzt in diesem Jahr auf Tims Fahrzeug in der FRD LMP3 Series. „Ich freue mich sehr, auch in 2018 wieder auf meine langjährigen Partner vertrauen zu dürfen. Nur durch diese Zusammenarbeit ist es möglich solch ein Engagement zu realisieren“, freut sich Tim Zimmermann.