Montag, 19. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
15.08.2018

Abenteuer WM-Lauf wartet auf Knacker

Die ADAC Rallye Deutschland läutet die zweite Saisonhälfte des ADAC Opel Rallye Cup ein. Hier können sich die jungen Wilden mit der Weltelite des Rallyesports messen. Mit am Start auch der deutsche Youngster Nico Knacker mit seinem hessischen Beifahrer Enrico Flores-Trigo, der nach seinem Podium bei der Rallye Wartburg auch hier ein Top-Ergebnis erzielen möchte.

Der deutsche WM-Lauf zählt seit sechs Jahren zum Kalender des ADAC Opel Rallye Cups. Auch in diesem Jahr stellt das WM-Highlight einen Doppellauf für den Cup dar. Der erste Lauf beinhaltet die Wertungsprüfungen von Donnerstag bis Freitag, der zweite Lauf dann die Prüfungen von Samstag bis Sonntag. Dreh- und Angelpunkt ist auch in diesem Jahr der saarländische Bostalsee, wo der Serviceplatz stationiert ist. Der Startschuss der ADAC Rallye Deutschland fällt am Donnerstagabend mit dem Showstart in der Innenstadt von St. Wendel. Danach geht es von der Startrampe praktisch direkt zur ersten Wertungsprüfung auf den Rundkurs in St. Wendel. Am Freitag stehen weitere sechs Wertungsprüfungen auf dem Zeitplan, die die Teilnehmer über rund 100 anspruchsvolle Kilometer durch die rheinlandpfälzischen Weinberge führen. Danach ist der erste Lauf für das junge Teilnehmerfeld des Cups beendet.

Anzeige
Am Samstag steht für den zweiten Lauf mit der 38,57 km langen WP „Panzerplatte“, die zwei Mal gefahren wird, eine echte Mammutaufgabe an. Nach weiteren neun Prüfungen auf Zeit am Samstag und Sonntag werden die Teilnehmer am Sonntag ab 12:38 Uhr im Ziel auf dem Marktplatz in St. Wendel erwartet. „Ich bin in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal am Start der ADAC Rallye Deutschland und freue mich einfach wahnsinnig auf den deutschen WM-Lauf“, berichtet Knacker im Vorfeld der Veranstaltung.

„Besonders freue ich mich auf die schnellen und anspruchsvollen Prüfungen in den Weinbergen – diese sind einfach einmalig. Hier möchten wir am Ende des ersten Laufs mit unserem Opel Adam möglichst weit vorne in der Gesamtwertung des ADAC Opel Rallye Cups liegen. Spannend wird es natürlich bei der WP „Panzerplatte“ auf dem Truppenübungsplatz in Baumholder. Auch für alle Fans ist das ein wahres Spektakel. Wir haben uns in den vergangenen Wochen gut auf diese beiden Rallyes vorbereitet und möchten am liebsten zwei Podiumsplätze mit nach Hause nehmen“, so Knacker abschließend.

Der Siedenburger liegt aktuell mit 79 Punkten auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup. Knacker und Flores-Trigo sind somit das beste deutsche Team im leistungsstark besetzten ADAC Opel Rallye Cup.