Freitag, 14. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
11.04.2018

Stanley Conrad: Kopf hoch und weiter machen

Am vergangenen Wochenende startete Stanley Conrad beim ADAC Kart Masters auf dem Schweppermannring in Ampfing/Bayern. Dabei feierte er gleich drei Premieren: zum ersten Mal fuhr er mit seinem neuen CRG-Kart in der Klasse X30 Junior. Begleitet wurde er dabei von seinem neuen Team FS-RL-Competition.com. 

Der Sachse steigt in diesem Jahr von den Bambini in die X30 Junior-Klasse auf und hatte nun seine Premiere im ADAC Kart Masters. Auf der 1.063 Meter langen Rennstrecke lernte er jedoch die Härte der Junioren-Klasse lernen. 

Stanley gehörte zu den Neulingen bei den X30 Junioren und hat noch großes Entwicklungspotenzial. Im Zeittraining erreichte er den 13. Platz und wiederholte diese Position auch nach den Vorläufen. „Aktuell fehlt mir noch etwas auf die Top-Ten, aber daran arbeiten wir mit Hochdruck“, sagte der Rookie im Anschluss.

Anzeige
Die Finals starteten jedoch mit einem Rückschlag. Stanley schied im ersten Durchgang aus und musste das zweite Rennen aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen. Letztlich standen für ihn aber Rang 14 und seine ersten Meisterschaftspunkte zu Buche.

„Uns war klar, dass er Einstieg nicht einfach wird. Wir haben aber viel gelernt und blicken zuversichtlich den kommenden Rennen entgegen“, verspricht der 13-Jährige. Um bei den X30 Junioren zu bestehen, steht bei Stanley nicht nur Kart-Fahren auf dem Programm, er absolviert auch ein großes Fitness-Training. So will er die nötige Kondition und Kraft für die nächsten Rennen erlangen. 

Gut war für Stanley die Zusammenarbeit mit seinem neuen Team: „Robin Landgraf hat eine große Erfahrung im Kartsport. Von ihm kann ich sehr viel lernen, vielen Dank für die tolle Unterstützung.“ Weiter geht es für ihn in drei Wochen, dann findet in Wackersdorf der zweite Lauf des ADAC Kart Masters statt.