Montag, 19. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
03.07.2018

Solgat Motorsport holt Platz drei in Oschersleben

Mit einem Fahrer-Quartett ging es für Solgat Motorsport am vergangenen Wochenende zum dritten Lauf des ADAC Kart Masters nach Oschersleben. In der Motorsport Arena versammelten sich 149 Fahrerinnen und Fahrer zum Halbzeitevent der renommierten Rennserie. Mit Andre Matisic setzte der BirelART-Importeur dabei am Ende ein Ausrufezeichen und stand auf dem Podium der OK-Kategorie.

Zwei von insgesamt fünf Rennen im Rahmen des ADAC Kart Masters gehörten bereits der Vergangenheit an, ehe das überregionale Championat am zurückliegenden Wochenende im sachsen-anhaltischen Oschersleben Halt machte. Zum Halbzeitrennen präsentierte sich die Hochgeschwindigkeitsstrecke mit hochsommerlichen Temperaturen in bester Verfassung und sorgte für optimale Rahmenbedingungen. 

Anzeige
Lenny Ried wusste die hitzigen Umstände zu Beginn des Events bestens für sich zu nutzen. Mit Platz zwei im Zeittraining der Bambini ließ der Youngster aufhorchen und mischte gut mit. Von dort an hatte Lenny jedoch mit einer Zeitstrafe und einem Ausfall zu kämpfen und fand sich folglich nach am Start zum zweiten Rennen am Ende des Feldes wieder. Dennoch schaffte es der Nachwuchspilot noch bis auf Platz zehn nach vorne. 

Sein Bruder Jonas Ried ging bei den OK Junioren an den Start. Mit Rang 15 im Zeittraining lag der Ehinger noch hinter seinen Erwartungen, ließ aber schon in den Vorläufen Verbesserungen folgen. Zwei gute Heats brachten den Youngster auf Platz acht im Zwischenranking vor. Ein Ausfall sorgte dann jedoch für einen herben Rückschlag im ersten Finale. Jonas bewies aber Kampfgeist und kämpfte sich im zweiten Lauf bis auf Rang 15 nach vorne. 

Andre Matisic gab ein Gastspiel bei den OK Senioren. Normalerweise in der Getriebekart-Kategorie unterwegs, legte der Hamburger einen starken Umstieg hin und überzeugte mit einer perfekten Aufholjagd. Nach dem Zeittraining des 33-köpfigen Starterfeldes noch Platz 14, schob sich der Routinier in jedem Kräftemessen weiter nach vorne. Auch mit Platz acht im ersten Wertungslauf war der Erfolgshunger des DKM-Champions der Saison 2013 nicht gestillt. Im zweiten Rennen legte er nochmals nach und kam nach einer tollen Vorstellung als Dritter über die Ziellinie. 

Kosuke Ito sammelte bei den X30 Senioren wichtige Rennerfahrung. Nach den Heats rangierte der Japaner im Mittelfeld des hochkarätigen Klassements. Auch als 24. respektive 19. in den Rennen zeigte Kosuke eine erfreuliche Entwicklung und bestätigte seinen Aufwärtstrend. 

„Leider konnten wir uns insgesamt nicht wie erhofft im Wettbewerb behaupten. Lenny und Jonas hätten ohne all dem Pech auf der Strecke deutlich weiter vorne mitmischen können. Als Sechster beziehungsweise Fünfter in der Meisterschaft stehen den beiden jedoch noch alle Türe offen. Andre hat hingegen sein wahres Können unterstrichen. Ohne Training im Vorfeld präsentierte er sich prompt auf Augenhöhe mit der Konkurrenz und bewies unser Potential in der OK-Kategorie einmal mehr“, resümierte Teamchef Darko Solgat. 

Weiter geht es für das Team aus Pforzheim in knapp drei Wochen. Dann stehen auf dem Erftlandring in Kerpen die Wertungsläufe sieben und acht des ADAC Kart Masters auf dem Programm.