Dienstag, 14. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
30.04.2018

Herberth Motorsport: Mit doppeltem Podiumserfolg zur Tabellenführung

Für die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport war das Rennwochenende im tschechischen Most ein voller Erfolg. Dem Porsche-Team rund um Teamchef Alfred Renauer gelang es, sowohl am Samstag als auch am Sonntag auf das Podest zu fahren. In der Tabelle eroberte das deutsch-französische Duo mit diesen Ergebnissen souverän die Führung.

Die zweite Runde des ADAC GT Masters führte Precote Herberth Motorsport in das Autodrom Most. Bereits am Donnerstag testete das Team auf der Strecke, die neu in den Rennkalender aufgenommen wurde. Nach anfänglichen Problemen steigerte sich die bayrische Mannschaft deutlich und sicherte sich in beiden Qualifikationsläufen die fünfte Startposition. 

Anzeige
Von Rang fünf aus in das Samstagsrennen gestartet, fand Robert Renauer gut in das Renngeschehen. „Mein Auto hat super funktioniert“, so der 33-Jährige. „Ich konnte problemlos mit der Spitzengruppe mithalten und mich bis zum Fahrerwechsel um eine Position verbessern.“ Dank eines gelungenen Boxenstopps gelang es dem Herberth-Team, noch in der Boxengasse den bis dato Drittplatzierten zu überholen. Renauers Teamkollege Mathieu Jaminet trotzte den Angriffen der Konkurrenz und überquerte die Ziellinie auf Rang drei.

Für das Sonntagsrennen sicherte sich der Franzose Mathieu Jaminet mit Platz fünf die gleiche Ausgangsposition wie am Vortag. Ein weiterer guter Start sowie eine geglückte Boxenstoppstrategie waren auch am Sonntag der Schlüssel zum Podiumserfolg in Most. Erneut sah das Herberth-Fahrerduo im von zahlreichen Unfällen geprägten Rennen die Zielflagge auf Rang drei. 

Nach dem erfolgreichen Rennwochenende im Autodrom Most führen Robert Renauer und Mathieu Jaminet die Meisterschaftstabelle mit einem Vorsprung von 15 Punkten an. Am Wochenende vom 8. bis 10. Juni geht es für das Team auf dem Red Bull Ring in die nächste Runde des ADAC GT Masters.