Montag, 26. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
21.12.2018

HCB-Rutronik Racing startet mit zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters

Das HCB-Rutronik Racing Team bestätigt die Einschreibung von zwei Fahrzeugen im ADAC GT Masters 2019. Damit erweitert der Rennstall aus Remchingen, neben dem DMV GTC und dem FIA GT World Cup, sein Engagement um ein weiteres Championat. Zusätzlich wird Carrie Schreiner das Team HCB-Rutronik Racing auch noch im DUNLOP 60 unterstützen. 
 
Die Vorbereitungen laufen seit Mitte des Jahres parallel zur Entwicklungsarbeit der bereits absolvierten Weltmeisterschaft, wo HCB-Rutronik Racing einen Werkseinsatz für Audi Sport Customer Racing unter der Bewerbung „Audi Sport Team Rutronik“ mit Christopher Haase als Fahrer erfolgreich durchführte.
 
Teamchef Fabian Plentz: „Wir bereiten uns intensiv auf die neuen Aufgaben vor. Dennoch setzen wir realistische Erwartungen in die Saison 2019. Wohlweislich dem hohen Niveau und der extremen Leistungsdichte, sehen wir einen gewissen Lernprozess auf uns zu kommen, den unsere erfahrene Mannschaft aber sicher meistern wird.  Wir freuen uns auf die neue Herausforderung und schauen voll motiviert in die neue Saison.“
 
Der Fahrerkader für das ADAC GT Masters ist fixiert und als erste Fahrerin wird Carrie Schreiner benannt, die in der Saison 2018 bereits erfolgreich mit dem Team HCB-Rutronik Racing unterwegs war. Sie konnte in der DMV GTC-Serie den Gesamtsieg in der GT3-Klasse einfahren und war zahlreich auf dem Podium vertreten.
 
Carrie Schreiner: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Team HCB-Rutronik Racing, bei welchem ich mich sehr wohl fühle und immer bestens betreut wurde. Für mich ist die Entscheidung eine konsequente Umsetzung meiner Entwicklung und positiven Erfahrungen im Team. Ich bin mir sicher, zusammen ein optimales Ergebnis erreichen zu können.“
 
Die drei weiteren Piloten werden demnächst bekanntgegeben.
 
Die 2019er Auflage der Liga der Supersportwagen beginnt am 26. April 2019 in Oschersleben und umfasst 14 Wertungsläufe an 7 Events in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Das Finale wird vom 27. bis 29. September am Sachsenring ausgetragen.