Samstag, 26. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
08.05.2018

PIXUM Team Adrenalin Motorsport bestens vorbereitet für das 24h Rennen

Zum zweiten Mal in Folge wird das PIXUM Team Adrenalin Motorsport mit einer stattlichen Anzahl von neun Fahrzeugen beim internationalen ADAC Zurich 24h Rennen auf dem Nürburgring an den Start gehen. Nachdem die Mannschaft aus Heusenstamm bereits mit einigen Klassensiegen und Top-Ergebnissen in die neue VLN Saison gestartet ist, möchte die Truppe nun auch beim großen Saisonhighlight an die tollen Erfolge anknüpfen.

„Wir haben wirklich einen traumhaften Saisonstart erlebt. So konnten wir bei den beiden VLN Läufen jeweils drei Klassensiege sowie mehrere Podiumsplatzierungen erzielen. Zudem lief auch unsere Generalprobe beim 6h ADAC Qualifikationsrennen rundum perfekt. Hier waren es zwei Klassensiege, ein zweiter und ein dritter Platz. Die Ergebnisse zeigen also, dass wir im Hinblick auf das 24h Rennen sehr gut aufgestellt sind“, erklärt Teamchef Matthias Unger. 

Anzeige
Über 220.000 Zuschauer entlang der Nürburgring Nordschleife und ein Millionenpublikum vor den TV Bildschirmen werden auch in diesem Jahr zum großen Showdown erwartet. Dabei dürfen sich die Fans beim 24h Rennen 2018 wieder auf ein prallgefülltes Starterfeld freuen. Mittendrin ist hier auch wieder das PIXUM Team Adrenalin Motorsport, das in mehreren Klassen zu den Favoriten zählt.

Im BMW M235i Racing Cup (Klasse Cup 5) hat die Truppe aus Heusenstamm gleich mehrere heiße Eisen im Feuer. Nach ihrem Sieg beim 6h Qualifikationsrennen möchten Christopher Rink, Danny Brink, Philipp Leisen und Yannick Fübrich mit dem MOTEC-Wheels BMW M235i nun zum großen Wurf ausholen und auch nach der Hatz zweimal rund um die Uhr ganz oben auf dem Podium stehen. Ähnliches ist aber auch ihren erfahrenen Teamkollegen zuzutrauen. So teilen sich auf dem PIXUM BMW M235i die amtierenden VLN Vizemeister Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils das Cockpit mit dem Österreicher David Griessner.

Die weiteren Fahrzeuge des PIXUM Team Adrenalin Motorsport im BMW M235i Racing Cup werden von „Christian Müller“, Ralph-Peter Rink, Stefan Kruse und Alessandro Cremascoli sowie von Thomas Henriksson, Charles Oakes, Marco van Ramshorst und Michael Klotz pilotiert.

In der Klasse V5 hat die Mannschaft rund um Teamchef Matthias Unger ebenfalls aussichtsreiche Ambitionen. Während sich am Steuer des Nexen Porsche Cayman Christian Büllesbach, Andreas Schettler, Ioannis Smyrlis und Carlos Arimon abwechseln werden, greifen auf dem PIXUM Porsche Cayman Urs Zünd, Christian Teichert, Daniel Attallah und Carsten Palluth ins Lenkrad. „Die beiden Fahrerbesetzungen haben schon beim Qualifikationsrennen eine sehr gute Leistung gezeigt und konnten mit konstant schnellen Rundenzeiten auf das Podium fahren. Ich bin mir sicher, dass beim 24h Rennen ähnliches möglich ist“, so Unger.

Auch in den weiteren drei Klassen sind alle Voraussetzungen dafür gegeben, dass das PIXUM Team Adrenalin Motorsport bei der Vergabe der Podiumsplätze eine gute Rolle spielen kann. So werden in der SP8T Xiao Gang Gu, Fei Li, Erki Koldits und Einar Thorsen zum Einsatz kommen. Sie pilotieren beim Saisonhighlight gemeinsam den neuen Firedrake BMW M4 GT4. Zudem werden sich Gustav Engjähringer, Stefan Fuhrmann, Michael Hollerweger und Luca Veronelli das Cockpit des Veedol Porsche Cayman S (Klasse V6) teilen und Philipp Stahlschmidt, John Lee Schambony, Uwe Legermann und Guido Heinrich im Mainhatten-Wheels BMW 325i E90 (Klasse V4) antreten.

„Im letzten Jahr sind wir beim 24h Rennen in allen Klassen, in denen wir gestartet sind, auf das Podium gefahren. Das war schon ein toller Erfolg, den wir gerne in ähnlicher Form wiederholen möchten. Das Ziel ist dabei aber auch, dieses Mal mindestens einen Klassensieg zu erzielen. Dieser ist uns im Vorjahr leider verwehrt geblieben“, so Unger.