Samstag, 26. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
10.05.2018

Mercedes-Stimmen und Stimmungen vor dem Saisonhighlight

Bei bestem Sommerwetter hat die 46. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens mit dem „Adenauer Racing Day“ einen stimmungsvollen Auftakt erlebt. Bei dem traditionellen Prolog auf der Hauptstraße in Adenau feierten die zahlreichen Motorsportfans unter anderem das Aufgebot aus Affalterbach: Insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3 und vier Mercedes-AMG GT4 werden den Langstreckenklassiker über den Nürburgring und die Nordschleife in Angriff nehmen. Die Teams gehen hochmotiviert und gut vorbereitet in das Saisonhighlight.

Am Donnerstag beginnt das sportliche Programm auf der Rennstrecke.
Freies Training: 13:20 – 15:00 Uhr
Qualifying 1: 20:30 – 23:30 Uhr

Anzeige
Maro Engel, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #4: „Endlich geht es los. Unsere Vorfreude ist groß und es ist Wahnsinn, was hier schon los ist. In Adenau herrscht immer super Stimmung und der Austausch mit den Fans macht echt viel Spaß. Die Leute lieben unser Fahrzeug. Es sieht ja auch wirklich klasse aus – das neue Design, die neuen Farben, wirklich top! Wir Fahrer sind heiß auf das Rennen. Spannend wird der Blick auf das Wetter: Heute haben wir hier noch Sommer, aber ab morgen soll es wechselhaft werden. Von daher wird es bestimmt ein Rennen, das dem Nürburgring alle Ehre machen wird. Aber wir sind gut gerüstet und freuen uns.“

Jan Seyffarth, Mercedes-AMG Team BLACK FALCON #5: „Natürlich freuen wir uns mega auf das Rennen – gerade nach unserem Sieg beim Qualirennen. Wir sind top-vorbereitet und hochmotiviert. Der Adenauer Racing Day ist eine perfekte Einstimmung. Das ist immer cool, dort mit den Fans zusammen zu feiern. Mit den Autos da unten in der Stadt zu sein, ist total geil. Was das Rennen angeht, ist es gut, dass wir schon für das Top-30-Qualifying qualifiziert sind. Das heißt, wir haben da nicht so viel Stress und können unser Programm in Ruhe angehen. Ich freue mich wie noch nie auf das Rennen.“

Renger van der Zande, Mercedes-AMG Team MANN-FILTER #47 und #48: „Wieder hier zu sein, ist etwas ganz Besonderes. Vor zwei Jahren haben wir bei diesem Rennen den zweiten Platz geholt. Das war toll, aber auch ein wenig schade, denn der Sieg wäre auch drin gewesen. Darum werde ich in diesem Jahr alles daransetzen, wieder um den Sieg mitkämpfen zu können. Ich fahre als Doppelstarter auf der #47 und auf der #48 – das wird sicher anstrengend, aber beide Mercedes-AMG GT3 sind super besetzt und haben realistische Chancen. Bei dem Rennen kann bis zur letzten Minute alles passieren. Wir sind sehr gespannt.“

Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team MANN-FILTER #48: „Ich freue mich unheimlich auf dieses Event. Es ist ein Highlight in meiner Saison. Außerdem habe ich noch eine Rechnung beim 24-Stunden-Rennen offen, denn ich hatte hier immer auch etwas Pech im Rennen. Aber ich hoffe, dass ich am Steuer der MANN-FILTER Mamba das Blatt wenden kann.“

Raffaele Marciello, AutoArena Motorsport #11: „Ich bin sehr aufgeregt. Das ist eines dieser großen Rennen, die man nicht jedes Wochenende vor sich hat. Die wichtigste Veranstaltung des Jahres, soviel ist sicher. Ich starte zum ersten Mal beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und ich werde mein Bestes geben. Es ist für mich natürlich auch eine gute Gelegenheit, um viel zu lernen.“