Freitag, 17. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
15.05.2018

Herausforderung für den „The Bend“-Audi R8 LMS von HCB-Rutronik Racing

Er war ein echter Hingucker und hatte den nötigen Speed – am Ende musste sich der von HCB-Rutronik Racing miteingesetzte Audi R8 LMS in Sonderlackierung im ersten Rennen des Audi Sport R8 LMS Cup allerdings mit Platz acht zufrieden geben, nachdem er auf der Nürburgring-Grand-Prix-Strecke bereits vielversprechend auf Position zwei lag, dann aber unverschuldet einen Reifenschaden kassierte. Weil die Performance aber grundsätzlich stimmte, schließt HCB-Rutronik Racing weitere Starts mit dem Meisterschaftsdritten, Yasser Shahin aus Australien, am Steuer des Audis nicht aus.

„Das ist Motorsport – vieles kann noch so akribisch vorbereitet werden, doch die Rennen bleiben immer bis zu einem gewissen Grad unberechenbar“, fasste Fabian Plentz, Teamchef von HCB-Rutronik Racing, das Rennwochenende im Rahmenprogramm des legendären 24-Stunden-Rennens am Nürburgring zusammen. „Wir sind dennoch mit der Performance des Autos und Yasser Shahin sehr zufrieden. Im ersten Rennen haben wir vier Positionen gut gemacht und lagen in aussichtsreicher Position auf Platz zwei, bevor uns der Reifenschaden zurückwarf. Im zweiten Qualifying waren wir noch stärker und haben die zweite Startposition herausgefahren. Leider fehlte uns dann auch im zweiten Rennen etwas Glück. Jetzt werden wir den Auftritt im Audi Sport R8 LMS Cup genau auswerten, können uns aber vorstellen, weitere Einsätze zusammen mit Yasser Shahin im Audi zu bestreiten.“

Anzeige
Auch wenn der Audi R8 LMS das zweite Rennen nach einer Kollision mit dem in Führung liegenden Fahrzeug frühzeitig beenden musste, zog der von HCB-Rutronik Racing miteingesetzte Audi wegen seiner spektakulären Optik die Blicke auf sich. „The Bend“-Design war das Stichwort. Die neue Sonderlackierung orientierte sich am Logo der Rennstrecke „The Bend Motorsport Park“, die Shahin zusammen mit der Peregrine Corporation in Australien betreibt. „Den Audi R8 LMS in Zusammenarbeit mit HCB-Rutronik Racing auf einer weltberühmten Rennstrecke wie dem Nürburgring den Fans und Medien in einer derart sehenswerten Optik präsentieren zu können, das war etwas Besonderes“, sagte Shahin. „Das Fahrzeug war sehr gut auf die Rennen vorbereitet. Ich habe mich auf der Strecke sehr wohl gefühlt. Schade, dass uns etwas Rennglück fehlte.“ Im Audi Sport R8 LMS Cup rangiert Shahin aktuell auf Platz drei. Die nächsten beiden Rennen werden am ersten September-Wochenende in China ausgetragen.

Der nächste Auftritt von HCB-Rutronik Racing als aktueller Titelverteidiger im DMV GTC sind die Rennen auf dem österreichischen Red Bull Ring am 18./19. Mai.