Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
X30 Euro Series
13.09.2017

Showdown zur X30 Euro Series 2017 in Italien

Nach Stationen in Belgien, Frankreich und Deutschland reist die X30 Euro Series vom 15. bis 17. September nach Italien, um auf der Piste von 7 Laghi in Castelletto das Saisonfinale auszutragen.
 
Die offizielle X30-Europameisterschaft begrüßt zum letzten Rennen des Jahres rund 70 Teilnehmer in den Klassen Mini, Junioren und Senioren. Aufgrund der Streichergebnisse sind die Titelentscheidungen noch in allen drei Kategorien offen. Einzig in der Klasse der Super Shifter, die nur beim Saisonauftakt in Genk (BE) ausgefahren wurde, steht mit Thierry Delré (Mach1 Motorsport) der Gesamtsieger bereits fest.
 
Im Feld der Minis läuft alles auf einen Zweikampf zwischen den Niederländern Laurens van Hoepen (WJS Racing) und Bart Ploeg (Keijzer Racing) hinaus, die sich einen Großteil der Saisonsiege aufteilen konnten. In Lauerstellung liegt aber auch der Spanier Maximus Mayer (Fusion Motorsport), der lediglich sieben Punkte hinter dem Gesamtführenden van Hoepen rangiert.
 
Angus Moulsdale (Fusion Motorsport) reist bei den Junioren mit den besten Karten zum Finale. Der Brite führt mit einem relativ komfortablen Vorsprung vor dem Franzosen Enzo Joulie (CBK) und Evan Spenle (Fusion Motorsport) aus Großbritannien. Doch die große Überraschung könnte Christopher Lulham gelingen. Der Titelverteidiger liegt aktuell nur auf Position sieben der Tabelle, da er beim Rennen in Wackersdorf nicht an den Start ging und der gleichzeitig ausgetragenen Academy Trophy den Vorrang gab. Für das Finale hat er nun aufgrund der Streichergebnisse noch die besten Möglichkeiten einen Sprung nach vorne zu machen und könnte sogar noch den Gesamtsieg holen.
 
Eine knappe Entscheidung verspricht die Senioren-Klasse, in der Brett Ward (Evolution) derzeit an der Spitze liegt. Doch der Brite kann sich keineswegs ausruhen: Mit Oliver Clarke (M-Sport) ist ihm sein Landsmann dicht auf den Fersen. Auch der Österreicher Nicolas Schöll (Strawberry Racing) kann sich nach seinem ersten X30-Euro-Sieg in Wackersdorf noch berechtigte Chancen auf den Titel machen. Das gilt auch für Auftaktsieger Jordan Brown-Nutley (Dan Holland Racing), der im Hinblick auf die Streichergebnisse alle Trümpfe in der Hand hat.
 
Für Deutschland rollt beim Finale ein Quintett an den Start: Josh Dufek (HTP Kart Team) wird die Farben bei den Junioren vertreten, während Jan Philipp Springob (HTP Kart Team), Patrick Degenbeck (RS Motorsport), Javin Lewis Seyhan (Redspeed) und Daniel Stell (Mach1 Motorsport) bei den Senioren ins Lenkrad greifen werden.
 
Alle Informationen sowie Live-Timing und Live-Stream zur X30 Euro Series gibt es im Web auf www.x30euro.com.