Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
09.10.2017

Michael Schrey wahrt mit 6. Saisonsieg seine Titelchancen

Beim vorletzten Saisonlauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring konnte sich Michael Schrey erneut den Tagessieg im BMW M235i Racing Cup sichern. Für den amtierenden VLN Champion war es bereits der sechste Saisonerfolg. Damit kann Michael Schrey mit einem weiteren Top-Ergebnis beim Saisonfinale aus eigener Kraft seine beiden Titel in der VLN sowie im BMW M235i Racing Cup erfolgreich verteidigen. 

„Zunächst einmal freut es mich sehr, dass wir dank unseres heutigen Sieges bereits vorzeitig die Teamwertung im BMW M235i Racing gewinnen konnten. Die Mannschaft von Bonk Motorsport hat wirklich über das ganze Jahr hinweg einen glänzenden Job gemacht und hat diesen Titel absolut verdient. Gleichzeitig war es für mich aber auch ein wichtiger Schritt, um mich vor dem Saisonfinale auch in der Fahrerwertung in eine gute Ausgangsposition zu bringen. Mit dem heutigen Sieg haben wir die Grundlage hierfür geschaffen“, erklärte Schrey nach dem Rennen. 

Anzeige
Beim achten Saisonlauf zu Europas erfolgreichster Breitensportserie ließ sich der Rennfahrer aus Wallenhorst nicht von den äußeren Umständen aus der Ruhe bringen, sondern lieferte erneut eine konzentrierte und fehlerfreie Vorstellung ab. „Man spürt natürlich schon, dass der Druck auf unseren Schultern gegen Ende der Saison immer höher wird. Trotzdem konnten wir das heute einigermaßen ausblenden und einen kühlen Kopf bewahren.“ 

Diese Herangehensweise erwies sich bereits im Qualifying als goldrichtig. So konnte Michael Schrey seinen BMW M235i Racing auf einer guten zweiten Startposition platzieren. Lediglich das Auto von Scheid-Honert Motorsport war im Training ein wenig schneller als der amtierende VLN Champion. Zwischen diesen beiden Fahrzeugen sollte sich in der Anfangsphase des Rennens auch ein imposanter Zweikampf um die Führung entwickeln. „Das Duell mit Thomas Jäger hat wirklich viel Spaß gemacht. Wir konnten uns zusammen sogar ein wenig von der Konkurrenz absetzen. Schade, dass er wenig später Opfer des einsetzenden Regens wurde und wir den Zweikampf nicht fortführen konnten“, so Schrey, der daraufhin die Führung übernehmen konnte. 

Aufgrund von einigen Gelbphasen rückte das Feld innerhalb des BMW M235i Racing Cup im weiteren Rennverlauf wieder dichter beisammen. An der Spitze entwickelte sich nunmehr ein Kampf zwischen Schrey und dem Fahrzeug des PIXUM Team Adrenalin Motorsport, den der amtierende VLN Meister schlussendlich für sich entscheiden konnte. Damit feierte Michael Schrey seinen sechsten Sieg in Folge und hat vor dem Saisonfinale gute Karten im Hinblick auf die Meisterschaft.

„Mein vorrangiges Ziel ist es zunächst, beim letzten Lauf den Fahrertitel im BMW M235i Racing Cup zu gewinnen. Wenn alles normal läuft, sollte uns dies auch angesichts des großen Vorsprungs gelingen. Sollten wir zudem mit einem Sieg oder einem zweiten Platz das letzte Rennen beenden und damit die VLN Meisterschaft gewinnen, wäre das natürlich noch einmal die Krönung der Saison.“