Samstag, 16. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
11.08.2017

Hyundai i30 N TCR wird auf der IAA in Frankfurt ausgestellt

Hyundai Motor wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) nicht nur mit dem aktuellen Rallyeauto Hyundai i20 Coupe WRC vor Ort sein: Während der größten europäischen Automobilmesse wird auch der neue Hyundai i30 N TCR auf dem Hyundai Stand (Halle 8.0, Stand C29) ausgestellt.
 
Der neue Kundensportrennwagen wird ab 2018 in der beliebten und mit vielen Herstellern breit aufgestellten Tourenwagenserie TCR zum Einsatz kommen. Die Abkürzung TCR steht für „Touring Car Racing“. Die Serie wird sowohl weltweit als International Series als auch in lokalen Märkten wie bei der ADAC TCR Germany ausgetragen. Diese Serie mit Rennen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden hat sich bereits in ihrer zweiten Saison zu einer der wichtigsten Meisterschaften mit TCR-Reglement entwickelt. Bis zu 40 Fahrzeuge starten in den beiden 30-minütigen Rennen eines Saisonlaufes.
 
Seine Publikumspremiere feierte der von Hyundai für den Rundstreckenrennsport entwickelte i30 N TCR kürzlich bei der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring. Nach dem bereits erfolgten erfolgreichen Testeinsatz beim 24-Stunden-Rennen in Misano (Italien) wurde der fünfte Saisonlauf der deutschen TCR-Serie genutzt, den i30 N TCR potenziellen Kunden zu präsentieren. Zahlreiche Fans der Marke, Fahrer und Teams konnten den neuen Hyundai i30 N TCR in der Eifel in Augenschein nehmen und vor Ort Details über das neueste TCR-Fahrzeug auf dem Markt erfahren.
 
„Das Wochenende war ein weiterer wichtiger Schritt für das Projekt i30 N TCR“, so Andrea Adamo, Hyundai Motorsport Customer Racing Manager. „Das Auto wurde speziell für den Einsatz durch Kundenteams entwickelt. Daher war es entscheidend, es bei dem sehr wichtigen TCR-Event am Nürburgring zu zeigen – schließlich treten wir damit erstmals auf der Rundstrecke an. Die sehr erfolgreiche ADAC TCR Germany war mit ihrem großen Starterfeld und namhaften Startern die perfekte Bühne.“
 
Neben einer überarbeiteten Karosserie – das Ergebnis des aktuellsten Tests auf dem Slovakia Ring – trug der Hyundai i30 N TCR am Wochenende am Nürburgring erstmals das neue Design. Dieses wurde in Anlehnung an das kommende Serienmodell i30 N und das WRC-Rallyefahrzeug i20 Coupe WRC in Performance Blue gestaltet. Die Optik des Hyundai i30 N TCR kombiniert das N Logo und die traditionelle Hyundai Motorsport Farbe Sky Blue mit Akzenten in Active Red und Hyundai Blue.
 
Das TCR-Rennfahrzeug von Hyundai wurde am Nürburgring neben seinem Pendant für die Straße ausgestellt, dem neuen Hyundai i30 N. Sowohl für den Alltag als auch für die Rennstrecke entwickelt, legte der i30 N neben der regulären Erprobung im Straßenverkehr bei der Entwicklung auf der Nürburgring-Nordschleife insgesamt mehr als 10.000 Kilometer zurück. Diese Belastungen entsprechen über 150.000 Kilometern normaler Alltagsnutzung. Die Tests werden durch das nur wenige Meter neben dem Streckenabschnitt „Döttinger Höhe“ liegende Testzentrum des Hyundai Motor Europe Technical Center koordiniert. Das Testzentrum wurde im September 2013 in Betrieb genommen und bietet den Hyundai Ingenieuren 3.600 Quadratmeter Platz.
 
Haltbarkeit bei gleichzeitig hoher Leistungsfähigkeit war das Kernziel während des Entwicklungsprozesses des i30 N. Beim 24-Stunden-Rennen 2017 auf dem Nürburgring, einem der härtesten Langstreckenrennen der Welt, stellte der i30 N seine Zuverlässigkeit unter Beweis. Das „N“ in der Modellbezeichnung des Serienfahrzeugs und TCR-Modells ist zum einen vom zentralen Hyundai Entwicklungszentrum in Namyang (Korea) und zum anderem von der legendären deutschen Rennstrecke Nürburgring inspiriert. Das N Logo symbolisiert zudem eine Schikane, die sowohl Piloten des i30 N TCR als auch die Fahrer des i30 N herausfordert.
 
Nach dem Abschluss der im April begonnenen Testfahrten des i30 N TCR plant Hyundai Motorsport, die ersten Fahrzeuge Anfang Dezember an Kunden auszuliefern.