Mittwoch, 22. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
13.09.2017

Max Hesse feiert TCR-Debüt

Am kommenden Wochenende wagt Max Hesse den sprichwörtlichen Sprung in das kalte Wasser. Der Youngster aus Wernau gibt sein Debüt in der ADAC TCR Germany. Bei seinem ersten Tourenwagenrennen trifft er direkt auf starke Konkurrenz. Über 40 Fahrzeuge treten beim vorletzten Saisonrennen auf dem Sachsenring an.

Nach dem Max Hesse im Juli 16 Jahre alt wurde, folgt für den Phoenix Racing Junior Pilot nun der Aufstieg in den Tourenwagenrennsport. Damit verfolgt der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport konsequent sein Ziel und freut sich auf den Start: „Meine Ambitionen waren immer sich als erfolgreicher DTM- oder GT-Pilot zu etablieren. Mit dem Einstieg in die ADAC TCR Germany mache ich einen weiteren Schritt dahin. Das wird ein tolles Wochenende.“

Anzeige
Dabei warten auf den Youngster viele neue Herausforderungen. Nach einem eintägigen Test in seinem neuen Arbeitsgerät – einem AUDI RS3 LMS, wird es dann ernst. Auf dem 3.671 Meter langen Sachsenring absolviert die ADAC TCR Germany am Wochenende ihr vorletztes Saisonrennen. Nach den ersten Testfahren gemeinsam mit seinem neuen Team Aust Motorsport blickt Max seinem Debüt gespannt entgegen: „Der Test verlief gut für mich. Ich saß zum ersten Mal in solch einem Auto und musste mich zu Beginn daran gewöhnen. Zum Mittag passte aber alles und meine Zeiten waren hoffnungsvoll.“

Die ADAC TCR Germany bereitet in diesem Jahr die zweite Saison in Deutschland. An den Start gehen Fahrzeuge von fünf Herstellern mit über 40 Fahrern. Bereits während der ersten Rennen beeindruckte das Championat durch eine hohe Leistungsdichte. Um diese ist sich auch Rookie Max Hesse bewusst: „Ich habe natürlich die Rennen der TCR Germany im Fernsehen verfolgt und weiß was mich erwartet. Besonders wichtig wird das Zeittraining. Wenn ich darin eine gute Startposition erfahre und dann in den Rennen von weiter vorne starte, ist das ein großer Vorteil.“

Insgesamt absolviert die ADAC TCR Germany zwei Wertungsläufe verteilt auf den Samstag und Sonntag. Max ist aber bereits am Freitag auf dem Sachsenring zu Gast und nutzt die freien Trainings zur weiteren Vorbereitung. Die Rennen am Samstag (11:55 Uhr) und Sonntag (10:45 Uhr) werden beide live im Fernsehen auf Sport1 und Sport1+, sowie im Video-Stream unter www.sport1.de übertragen.