Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
29.09.2017

HTP Motorsport startet in den USA

Mit dem Mercedes-AMG GT4 schlägt das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport ein neues Kapitel bei seinen internationalen Rennsport-Aktivitäten mit der Marke mit dem Stern auf. Neben dem Mercedes-AMG GT3 wird die Mannschaft aus Altendiez im kommenden Jahr auch den neuen GT4-Sportwagen von Mercedes-AMG an den Start bringen. Ein wichtiges Einsatzgebiet wird die US-amerikanische IMSA Continental Tire SportsCar Challenge sein, die ihre zehn Wertungsläufe im Rahmen der IMSA Weathertech Championship austrägt.
 
Dazu hat sich HTP Motorsport mit WinWard Racing verbündet. Die in Houston/Texas beheimatete Mannschaft um Teamchef Bryce Ward bestritt die IMSA Continental Tire SportsCar Challenge 2017 mit einem Porsche Cayman GT4 und entschied sich für die kommende Saison zu einem Markenwechsel. Am Steuer des WinWard/HTP Mercedes-AMG GT4 werden der 25-jährige US-Amerikaner Russell Ward und der 40-jährige Ire Damien Faulkner sitzen. Mit Ausnahme der Rennen in Daytona und Laguna Seca, die über jeweils vier Stunden gehen, beträgt die Renndistanz in allen Läufen der IMSA Continental Tire SportsCar Challenge zwei Stunden. Der Saisonstart 2018 findet am 27. Januar im Rahmen der legendären 24 Stunden von Daytona in Florida statt.
 
„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit HTP Motorsport. Sie bringen enorm viel Erfahrung aus den verschiedenen GT-Championaten in Europa mit, von der wir nur profitieren können“, sagt WinWard-Teamchef Bryce Ward. HTP-Teamchef Norbert Brückner ergänzt: „Das Engagement in den USA stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung unseres Teams dar. Es ist großartig, mit WinWard Racing einen starken Partner an unserer Seite zu wissen, der das Land und die Rennserie gut kennt. Ich bin sicher, WinWard und HTP werden eine starke Kombination abgeben, mit der die Konkurrenz zu rechnen haben wird. Und ich freue mich sehr, dass mit Techemet und Drexler Automotive zwei starke Partner dieses spannende Projekt unterstützen.“
 
Die ersten gemeinsamen Renneinsätze werden WinWard Racing und HTP Motorsport noch in diesem Jahr absolvieren. Am 11./12. November steht mit dem 24-Stunden-Rennen auf dem „Circuit of the Americas“ (COTA) in Austin/Texas das Finale der 24h Endurance Series des niederländischen Veranstalters Creventic auf dem Programm. Sogar über 25 Stunden führt das Langstreckenrennen am 2./3. Dezember auf dem rund 250 Kilometer nördlich von San Francisco gelegenen Thunderhill Raceway Park bei Willows, Kalifornien. Am Steuer des Mercedes-AMG GT4 wird neben Ward und Faulkner jeweils auch der Niederländer Indy Dontje (24) sitzen. Ein vierter WinWard/HTP-Pilot wird noch benannt.
 
Bevor das Fahrzeug am 1. November in die Vereinigten Staaten transportiert wird, werden in Europa noch zwei Testrennen mit dem Mercedes-AMG GT4 durchgeführt. Bei den 12 Stunden von Spa-Francorchamps/Belgien am 8. Oktober werden sich DTM-Legende Bernd Schneider (53, Bottighofen/CH), Langstrecken-Routinier Jörg Viebahn (53, Gummersbach) und Dontje am Steuer des neuen Kundensport-Sportwagens aus Affalterbach abwechseln. Den letzten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am 21. Oktober bestreitet Dontje an der Seite von Maximilian Götz (31, Uffenheim).