Freitag, 18. August 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
30.07.2017

Creventic Series: Nach der Sommerpause gibt es jede Menge Action

Die meisten Teams und Fahrer aus den Creventic Series powered by Hankook genießen gerade eine wohlverdiente Sommerpause, aber für die Fortsetzung der Saison darf man sich auf jede Menge Action freuen. Im Kalender für dieses Jahr stehen noch drei neue Austragungsorte, darunter auch eine Rennstrecke in Nordamerika, einem Kontinent, auf dem die Creventic Series powered by Hankook bislang noch keine Rennen austrug. In den 24h Series powered by Hankook und den 24h TCE Series powered by Hankook ist noch alles offen, zumal beim Saisonfinale beider Serien jeweils anderthalbmal die reguläre Punktzahl vergeben wird.

Die Premierensaison der 24h Proto Series powered by Hankook mit insgesamt fünf Rennen startet nach der Sommerpause. Außerdem wurden für die Veranstaltung in Spa-Francorchamps (6. bis 8. Oktober 2017) neue Klassen hinzugefügt, sodass Teams aus allen drei Serien auf der legendären Strecke in den belgischen Ardennen an den Start gehen können. 

Anzeige
In den 24h Series powered by Hankook sind bereits vier der fünf Rennen in dieser Saison absolviert. Nun folgt das große Showdown im Rahmen der Premiere der Hankook 24h Portimao (25. bis 27. August 2017). Mit dem Rennen an der Algarve trägt Creventic erstmals ein Rennen in Portugal aus. Dort werden anderthalbfache Punkte vergeben, was eine spannende Entscheidung im Kampf um die diversen Titel verspricht. In der GT-Gesamtwertung der Teams liegen Hofor-Racing und PROsport performance punktgleich an der Tabellenspitze mit je 92 Zählern, während Herberth Motorsport auf Platz zwei lediglich zwei Punkte Rückstand hat.

In der Tourenwagen-Gesamtwertung der Teams gibt es mit den beiden Einsatzteams des Team Altran Peugeot mit 82 bzw. 76 Punkten auf den Positionen eins und zwei eine etwas eindeutigere Situation. Dahinter folgt Cadspeed Racing mit 65 Punkten auf Rang drei. In den Fahrerwertungen ist die Situation identisch. Chantal Kroll führt klar in der Ladies’-Cup-Wertung, während Max Edelhoff die Rookie-Wertung anführt. 


Erste Hankook 24h Cota zählt zur ‚Championship of the Continents’

Der Circuit Of The Americas in Austin, Texas, ist Austragungsort für die Premiere der Hankook 24h Cota (10. bis 12. November 2017). Die erste Creventic-Veranstaltung in den Vereinigten Staaten zählt nicht zu den 24h Series powered by Hankook, ist aber Teil der ‚Championship of the Continents’-Wertung 2017. Hier wird die höchste Punktzahl aus dem Rennen in Asien (Hankook 24h Dubai), das beste Ergebnis aus einem der europäischen Rennen sowie das Rennen in Nord-Amerika (Hankook 24h Cota) belohnt.


Zwei Rennen mit jeweils über 50 Vorab-Nennungen in den 24h TCE Series

In den 24h Touring Car Endurance (TCE) Series powered by Hankook stehen noch zwei Rennen auf dem Programm: die Hankook 24h BARCELONA (1. bis 3. September) und die Premiere der Hankook 12h Spa-Francorchamps (6./7. October 2017). Nachdem das Rennen schon jahrelang im Kalender der Creventic Series powered by Hankook ist, ist Barcelona für die meisten Teams und Fahrer bekanntes Terrain. Spa hingegen ist ein neuer Austragungsort. In Spa werden ebenfalls anderthalbfache Punkte vergeben.

In der Team-Gesamtwertung der 24h TCE Series liegen die Teams auf den ersten drei Positionen, QSR, Monlau Competicion und CWS, nur acht Punkte auseinander. In der Fahrerwertung gibt es eine ähnliche Situation. In der Rookiewertung beträgt die Differenz zwischen Alba Cano Ramirez und Patrik Matthiesen lediglich zwei Punkte. Alba Cano Ramirez führt auch im Ladies’ Cup. Für die Rennen in Barcelona und Spa sind bereits jeweils über 50 Vorab-Nennungen eingegangen.


24h Proto Series mit fünf Rennen, GTs zugelassen für Paul Ricard und Spa

Die Premierensaison der 24h Proto Series powered by Hankook umfasst fünf Rennen: drei Läufe zu je vier Stunden auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich (18./19. August 2017) und zwei Rennen zu je sechs Stunden auf dem Circuit de Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen (6. bis 8. Oktober 2017). Für jedes Rennen gibt es eine eigene Wertung sowie eine Siegerehrung. Für das zweite Rennen in Spa werden anderthalbfache Punkte vergeben. Bei der Veranstaltung auf dem Circuit Paul Ricard dürfen auch GT-Autos aus der Klasse A6 an den Start gehen. Auf dem Circuit de Spa-Francorchamps werden die Klassen A6, SPX, 991 und SP3 mit den Prototypen kombiniert. Das bedeutet, dass in Spa sämtliche Autos der Creventic Series powered by Hankook an den Start gehen können: Die Tourenwagen in den Rennen der 24h TCE Series und die GT und Prototypen in den Rennen der 24h Proto Series.