Dienstag, 1. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
22.01.2017

Tim Zimmermann und ifm-Gruppe setzen Partnerschaft fort

Bereits seit dem Einstieg in den Automobilrennsport darf sich Tim Zimmermann über die Unterstützung der ifm-Unternehmensgruppe aus Tettnang freuen. Diese starke Partnerschaft wird auch in 2017 fortgesetzt. Dann geht der Langenargener in seine zweite Saison in der ADAC TCR Germany. 
 
Das neue Jahr nimmt für Tim Zimmermann weiter Formen an. Der 20-jährige Nachwuchsrennfahrer präsentierte bereits kurz vor Weihnachten sein neues Team. Gemeinsam mit dem amtierenden ADAC TCR Germany-Meister Target Competition startet der Fahrer der Renngemeinschaft Graf Zeppelin mit einem AUDI A3 LMS in seine zweite Saison der Tourenwagenrennserie.
 
Begleitet wird Tim dabei auch wieder durch die ifm Unternehmensgruppe. Die Sensorspezialisten sind bereits seit 2014 an der Seite des jungen Baden-Württembergers. „Es freut mich sehr, dass ich auch 2017 wieder mit dem Logo von ifm auf meinem Auto an den Start gehe. Die Zusammenarbeit war in den vergangenen Jahren sehr intensiv und ging über ein konventionelles Sponsoring hinaus“, fasst Zimmermann zusammen.
 
1969 startete ifm mit der Entwicklung und Produktion von verschiedensten Sensoren und ist heute mit über 6.000 Mitarbeitern in 70 Ländern vertreten. Dabei setzt ifm vor allem auf „Made in Germany“: 70 Prozent der Produkte werden in Deutschland produziert. „Ich habe in den vergangenen Jahren ifm sehr intensiv kennengelernt. Es macht mich stolz, dass ich mit meinem Engagement auch etwas zurückgeben kann“, fährt Zimmermann fort. 
 
Vom 28. bis 30. April startet für Tim in der Motorsport Arena Oschersleben die neue Saison. Die ifm-Unternehmensgruppe hat sich auch für dieses Jahr wieder die besondere Werbefläche auf dem Rücken von Tims Overall gesichert und reist gemeinsam mit ihm zu den weiteren Rennen der ADAC TCR Germany verteilt in Deutschland, Osterreich und den Niederlanden.