Samstag, 25. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
06.11.2017

Marvin Dienst ist ADAC Junior-Motorsportler des Jahres

Am Samstag (4. November) gab es gute Neuigkeiten für WEC-Pilot Marvin Dienst. Beim vorletzten Rennen der World Endurance Championship in Shanghai erhielt Marvin die Nachricht, zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt worden zu sein. Damit reiht er sich in eine Liste prominenter Namen ein.

Nach dem Gewinn der ADAC Formel 4 2015 und dem anschließenden Aufstieg in den GT-Rennsport führt Marvin Dienst aktuell gemeinsam mit seinem Team Dempsey-Proton-Racing von Hollywood-Star Patrick Dempsey und den Brüdern Michael und Christian Ried die GTE-Am Endurance Trophy der Sportwagen-Weltmeisterschaft FIA WEC an. Im vierten und letzten Wahlgang setzte sich der Nachwuchsrennfahrer nun in der Wahl zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres durch. 

Anzeige
„Marvin Dienst hat es nach drei erfolgreichen Jahren in den Formel-Nachwuchsserien des ADAC bis in die Sportwagen-Weltmeisterschaft geschafft“, so ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. „Nach einer fundierten Nachwuchsarbeit ist er auf dem besten Weg zu einer Karriere im internationalen Langstreckensport. Wir wünschen ihm, dass er dafür auch weiterhin die notwendige Unterstützung erhält.“

„Die Wahl zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres kommt sehr überraschend“, freut sich der 20-jährige. „Ich habe nicht damit gerechnet, umso schöner fühlt es sich nun an. Nachdem ich in den vergangenen vier Jahren in den Serien des ADAC erfolgreich war, freue ich mich sehr, die Auszeichnung auf der ADAC SportGala im Dezember entgegen nehmen zu dürfen“, fährt er fort. 

Die Jury zur Wahl des ADAC Junior-Motorsportler des Jahres bestand aus: Anno Hecker (Sportchef Frankfurter Allgemeine Zeitung), Arno Wester (Freier Journalist), Norman Frackmann-Adelhütte (Redaktionsleiter n-tv Auto/Motorsport), Jörg Althoff (Sportchef BILD Süd), Dirc Seemann (Chefredakteur SPORT1) sowie den ADAC-Vertretern Jürgen Fabry (Referent für Automobile), Wolfgang Wagner-Sachs (Referent für Motorräder), Manfred Rückle (Referent für Motorboote), Prof. Dr. Mario Theissen (Referent für Klassik) und dem Gastgeber ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. 

Die Ehrung findet am 16. Dezember 2017 im Rahmen der ADAC SportGala in der ADAC Zentrale in München statt. Marvin erhält dann ein kleines Pendant und reiht sich in eine Liste prominenter Namen ein. Bereits die beiden deutschen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Nico Rosberg wurden in der Vergangenheit zum ADAC Junior-Motorsportler gewählt.