Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
29.09.2017

PSRX Volkswagen Team Schweden bereit für VW-Heimrennen

Sieben Siege bei insgesamt zehn Rennen, dazu der frühzeitige Titelgewinn in der Fahrer- und Teamwertung. Besser hätte die Saison bislang für das PSRX Volkswagen Team Schweden und Johan Kristoffersson nicht laufen können. Nächste Station im Rennkalender ist der Estering, wo am kommenden Wochenende der elfte Lauf zur FIA Rallycross-Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Gleichzeitig ist es das Heimrennen für Volkswagen.

Zuletzt in Riga triumphierte Kristoffersson mit seinem Volkswagen Polo GTI Supercar und schwebt seitdem auf Wolke sieben: „Ich lebe seitdem in einer anderen Welt“, sagte der Schwede. „Dieses Ziel zu erreichen, das habe ich mir seit Kindertagen erträumt und seitdem hart dafür gearbeitet. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn es fühlt sich einfach großartig an. Weltmeister zu sein, ist einfach das Beste, was es gibt!“

Anzeige
„Was aber wirklich auch besonders war, war der gleichzeitige Gewinn der Teamwertung“, fügte Kristoffersson hinzu. „Ich sage das ungefähr jede Woche und die Leute können es vermutlich schon nicht mehr hören. Aber: Dieses Team ist wie kein anderes. Es ist wie eine Familie. Jeder im Team hat so hart für dieses Ziel gearbeitet und wir haben es gemeinsam erreicht.“

Kristoffersson hat auf dem Estering bei Buxtehude die Möglichkeit, seinen sechsten Sieg in Folge einzufahren. Es wäre sein siebter in dieser Saison und der achte in Folge für das PSRX Volkswagen Team Schweden. Das ist bislang noch keinem Fahrer und Team gelungen.

Teambesitzer und Fahrer Petter Solberg wird auf dem Estering trotz seines in Riga erlittenen Schlüsselbeinbruchs starten. Im Hinblick auf das Rennen sagt der Norweger: „Es ist eine gute Strecke, hier hatte ich in der Vergangenheit ein paar gute Rennen. Das Gefühl, hier als Weltmeister-Team anzureisen, ist wirklich toll. Natürlich lief es in Lettland nicht so wie ich erwartet hatte, doch unsere übrigen Ergebnisse in diesem Jahr machen uns schon mehr als zufrieden. Als wir im Winter Gespräche mit Volkswagen Motorsport führten, waren wir noch Lichtjahre von den zwei Titeln und den vielen Siegen, die wir jetzt haben, entfernt. Doch wir haben es dank des besten Teams der Welt geschafft.

PSRX Volkswagen wird auf dem Estering ein drittes Polo GTI Supercar einsetzen, das vom Deutschen Dieter Depping gefahren wird. Solberg: „Der Einsatz ist wirklich gut fürs Team. Dieter ist ein netter Typ. Er hat letzten Monat zusammen mit Johan und mir getestet, was ihm wirklich geholfen hat. Er ist ein sehr guter Fahrer, Johan und ich haben ihm dann noch bei Abstimmungsarbeiten geholfen. Auf dem Asphalt schnell zu sein, kommt fast von alleine. Auf dem Schotter wird es dann aber interessant und Dieter hat in diesem Bereich viel vom Team gelernt. Für uns ist es wirklich sehr aufregend, drei Autos einzusetzen, es beweist aber auch, dass wir in Sachen Logistik und Vorbereitung noch Kapazitäten haben.“

Dieter Depping musste nicht lange zögern, als er gebeten wurde, ein drittes Polo GTI Supercar beim Volkswagen Heimrennen in Buxtehude zu fahren. „Als mich Sven Smeets (Volkswagen Motorsport Direktor) anrief, musste ich nicht lange zögern“, so Depping. „Ich freue mich auf die Rennen auf dem Estering, habe aber auch großen Respekt davor, vor allem vor den Starts. Ich bin aber gut auf das Wochenende vorbereitet. In den letzten Wochen habe ich intensiv trainiert und mein gewöhnliches Training noch einmal intensiviert. Für mich als alten Mann war das auch nötig! Petter und Johan haben mir sehr geholfen indem sie ihre Rallycross-Erfahrungen mit mir teilten und mir sinnvolle Tipps gaben, was zum Beispiel Rennstrategie und das Startprozeder betrifft. Vielen Dank an Petter und sein ganzes Team, die mich bei diesem Rennen betreuen werden. Natürlich bleibe ich bei meinen Erwartungen realistisch. Aber vielleicht kann ich auch für eine Überraschung sorgen.“