Freitag, 20. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
26.07.2017

Sieg für Woik Motorsport in Genk

Am vergangenen Wochenende ging es für die Fahrer der RMC Germany zum dritten Lauf ins belgische Genk, wo sich die Teilnehmer packende Rennen um den Sieg lieferten. Auch das Kartsportteam Woik Motorsport war beim einzigen Auslandsgastspiel der RMC am Start.

Robert Kindervater holte sich im stark besetzten Feld der Senioren die Pole-Position. Beachtlich war auch das Team-Ergebnis: Daniel Woik belegte Platz drei und auch der Rest des Teams befand sich unter den ersten 13 Teilnehmern im Qualifying.

Den ersten Rennlauf entschied Robert Kindervater souverän für sich und Daniel Woik kam auf Platz vier ins Ziel. Auch im zweiten Rennlauf holte Robert Kindervater den Sieg und die Maximalpunktzahl von 25 Punkten.

Anzeige
Im letzten Rennlauf ging es turbulent zu, da es kurz vor dem Rennen regnete. Dennoch gingen alle Teilnehmer mit Slicks auf die Strecke. Robert Kindervater kämpfte mit einem technischen Problem und musste am Start dem Feld hinterhereilen. Mit der zweitschnellsten Rennrunde fuhr er noch bis auf Platz 14 nach vorne.

Derweil holten Tim Habicht, Fabian Bock und Mark Jahnke wichtige Meisterschaftspunkte. Tim Habicht holte einen hervorragenden fünften Platz und sicherte sein bestes Ergebnis bei der RMC. Ebenso Fabian Bock mit Platz sieben. Mark Jahnke kam letztendlich auf Platz elf ins Ziel.