Montag, 11. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
05.12.2017

BirelART bekommt 2018 „F1-Nase”

Im Zuge der neuen CIK-FIA Homologationsperiode hat BirelART seine Modellpalette überarbeitet. Neben Evo-Modellen schicken die Italiener auch neue Chassis ins Rennen, denen vor allen Dingen der neue Frontspoiler ein aggressives Gesicht verleiht.

Infolge einer erfolgreiche Rennsaison und starkem Feedback der weltweiten Importeure und Kunden, hat BirelART noch härter daran gearbeitet, die Karts und Komponenten weiter zu verbessern. Anlässlich der neuen CIK-FIA-Homologationen bringt das Unternehmen einige Neuerungen für die Marken BirelART, Freeline und Ricciardo Kart auf den Markt.

Anzeige
Die neue Generation der BirelART-Modelle wird durch das Kürzel S9 gekennzeichnet. Für die Direktantriebsklassen hat man drei Karts im Angebot. Die Modelle RY30-S9 (30mm Rahmen) und RY29-S9 (28/30 mm Rahmen)  haben sich bewährt und wurden lediglich in Details verbessert. Neu kommt das RY32-S9 hinzu. Dieses Chassis verfügt über einen Rahmen von 32 mm und eine neue Geometrie sowie neue Materialien, um vielseitiger in Kategorien mit mittelharten Reifen einsetzbar zu sein.

Für die Schaltkartklassen vetraut man auch 2018 auf das 30mm-Modell CRY30-S9, das speziell für die KZ-Kategorie entwickelt wurde und in seiner neuesten Stufe strukturell und geometrisch modifiziert wurde. Ihm zur Seite steht künftig das neue Modell CRY32-S9 (32mm Rahmen), das sich äquivalent zum kleinen Bruder in den Direktantriebsklassen besser für den Einsatz mit mittelharten Reifen eignen soll.

Neuheiten kommen vor allen Dingen aus dem Zubehörbereich: So gibt es von Freeline neue Magnesiumfelgen und überarbeitete Hinterachsen. Ein Hingucker ist der neue Frontspoiler „F1”, der aerodynamische Vorteile und Kühlungsfunktionen für Bremse, Kühler und Motor bringen soll. Ein neues Dekor und eine neue Bekleidungslinie von Alpinestars runden den 2018er Auftritt ab.
Die Tochtermarke Ricciardo-Kart geht 2018 mit zwei Modellen an den Start. Neben einem neuen Design erhalten die Karts das neue Freeline-Zubehör. Für die Direktantriebsklassen wurde das 30mm-Chassis DR01-S9 DD modifiziert. Das Modell DR01-S9 SH – ebenfalls mit 30mm Rohren – wird in angepasster Form für die Schaltkart-Klassen an den Start rollen.

Alle Informationen zu den neuen Modellen gibt es in der Januar-Ausgabe von Motorsport XL, beim deutschen Importeur Solgat Motorsport auf www.solgat.de oder bei BirelART unter www.birelart.com.