Freitag, 17. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
06.07.2017

Piro-Sports Interdental freut sich auf Saisonhalbzeit

Etwas mehr als zwei Monate nach dem Saisonstart der ADAC Formel 4 in Oschersleben, kehrt die Nachwuchsformelrennserie wieder zurück nach Sachsen-Anhalt. Diesmal sind die Youngsters im Rahmenprogramm der TCR International Series unterwegs. Mit dabei auch das Team Piro-Sports Interdental aus Heusweiler.

Cedric Piro und Doureid Ghattas treten in dieser Saison für das erfahrene Team Piro-Sports Interdental aus dem Saarland an. Während der ersten drei Wochenenden in Oschersleben, dem Lausitzring und Spielberg in Österreich durchlief die Mannschaft ein Wechselbad der Gefühle. „Wir haben mehrmals unser Potential gezeigt und waren in den Punkterängen unterwegs. Leider gab es zwischendurch aber auch einige Rückschläge“, berichtet Teamchef Erwin Piro.

Anzeige
Ein Highlight war der erste Auftritt von Rookie Doureid Ghattas. Vor der DTM-Kulisse auf dem Lausitzring sicherte er sich beim Debüt den Sieg in der Junior-Wertung. Das Wochenende auf dem Red Bull Ring verlief hingegen nicht so erfolgreich für den 15-jährigen Bonner: „Doureid ist in Österreich in das kalte Wasser gesprungen. Wir hatten vorher keinen Test auf der anspruchsvollen Strecke, das macht sich bei einem Rookie natürlich bemerkbar“, fährt Piro fort.

In Oschersleben sind die Voraussetzungen deutlich besser. Cedric Piro kennt den Kurs bereits aus den vergangenen Rennen und auch Doureid hatte mehrere Testfahren in der Motorsport Arena. Die Zielsetzungen sind klar gesteckt: Routinier Cedric Piro peilt die Punkteränge an und möchte seine Position in der Meisterschaft verbessern. Für ADAC Stiftung Sport-Schützling Doureid Ghattas geht es darum weitere Erfahrung zu sammeln und sich als einer der besten Rookie zu platzieren.

Auch wenn die Highspeed-Nachwuchsschule in einem anderen Rahmen startet, wartet das gewohnte Programm. Am Samstagmorgen heißt es früh aufstehen, dass Zeittraining startet bereits um 08:30 Uhr. Zum Mittag um 12:50 Uhr findet dann das erste Rennen statt. Nur drei Stunden später geht es schon um 15:55 Uhr mit dem zweiten Wertungslauf weiter. Das Finale wartet dann sonntags ab 11:05 Uhr.