Samstag, 25. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
04.11.2017

Startplätze zwei und vier für die Porsche 919 Hybrid in China

Nach einem schwierigen Qualifying starten die beiden Porsche 919 Hybrid von den Positionen zwei und vier zum Sechsstundenrennen auf dem Shanghai International Circuit. Das Trio Neel Jani (CH), André Lotterer (DE) und Nick Tandy (GB) ist für Startplatz zwei qualifiziert. Die Tabellenführer Earl Bamber (NZ), Timo Bernhard (NZ) und Brendon Hartley (NZ) mussten sich mit Position vier begnügen. Ein Reifendefekt verhinderte am Ende der 20-minütigen Qualifikation einen weiteren Versuch. Die Poleposition ging an den WM-Rivalen Toyota. Das Rennen am Sonntag verspricht Hochspannung.

Das Qualifying im Porsche mit der Startnummer 1 bestritten Lotterer und Tandy, sie erzielten eine Durchschnittszeit von 1.43,272 Minuten auf dem 5,45 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs. Bamber und Hartley erreichten im 919 mit der Startnummer 2 eine Durchschnittszeit von 1.43,497 Minuten. Schnellster Porsche-Mann war Tandy in 1.42,966 Minuten. Neel Jani und Timo Bernhard kamen heute nicht zum Einsatz. Im dritten freien Training am Samstagmorgen hatten die Qualifying-Fahrer mit den beiden Porsche-Prototypen die Plätze drei und vier belegt. 

Anzeige
Am Samstag präsentierte sich Shanghai in strahlendem Sonnenschein bei Temperaturen um 16 Grad Celsius. Auch das Rennen am Sonntag (11:00 bis 17:00 Uhr Ortszeit, 04:00 bis 10:00 Uhr MEZ) soll bei trockener Witterung über die Bühne gehen.