Montag, 11. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
21.11.2017

Marvin Dienst wird Vize-Weltmeister in Bahrain

Am vergangenen Wochenende ging für Marvin Dienst aus Lampertheim eine erfolgreiche Premierensaison in der FIA World Endurance Trophy zu Ende. Der Youngster sicherte sich mit dem Team Dempsey Proton Racing den Vize-Weltmeistertitel.

„Ich habe in diesem Jahr so viel gelernt und konnte zahlreiche Eindrücke sammeln, ein großer Dank an Dempsey Proton Racing für das in mich gesetzte Vertrauen. Der zweite Platz in der Weltmeisterschaft ist ein toller Lohn für unsere harte Arbeit“, strahlte der 20-Jährige am Samstagabend im Ziel.

Mit noch kleinen Titelchancen startete das Fahrertrio Christian Ried, Matteo Cairoli und Marvin Dienst in das letzte Rennen des Jahres. Schauplatz war diesmal der Bahrain International Circuit. Bei bestem Wetter wartete nochmals ein sechs Stundenrennen auf die Teilnehmer der World Endurance Championship (WEC). 

Anzeige
Trotz der guten Ausgangslage versuchte Marvin vor dem Start die nötige Ruhe zu bewahren: „Natürlich ist es unser Ziel den Gesamtsieg zu holen. In einem Rennen über sechs Stunden kann aber viel passieren. Wir müssen an unsere gewohnte Performance anknüpfen und dann das Rennen genießen.“

Am Ende reichte es beim Fallen der Zielflagge zu einem vierten Rang für den Porsche 911 RSR mit der Startnummer 77. „Schade, wir haben zu Beginn des Rennens durch einen Schaden am Frontscheinwerfer viel Zeit an der Box verloren. Dadurch war es schwer wieder auf das Podium zu fahren“, erklärte Marvin im Ziel. Trotz des knapp verpassten Titels, jubelte der Youngster ebenso laut über die Vize-Meisterschaft. Mit zwei Laufsiegen und insgesamt sechs Podiumsplatzierungen an neun Rennwochenenden blickte das Team auf eine starke Vorstellung zurück. 

Für Marvin heißt es aber schon jetzt in die Zukunft zu schauen: „So schnell wie die Saison zu Ende war, beginnt auch die neue. Ich hoffe wieder in der WEC dabei zu sein und werde weiter hart arbeiten. Ein großer Dank an das gesamte Team, meine Partner und Sponsoren für die Unterstützung in der Saison 2017.“