Donnerstag, 21. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
05.07.2017

Überzeugende Performance von Hannes Janker in Le Mans

Gerne denkt Hannes Janker noch an sein letztes EM-Wochenende in Spanien zurück – vier Siege in allen vier Heats. Dementsprechend motiviert ging er auch beim dritten Lauf der CIK-FIA Kart Europameisterschaft im französischen Le Mans an den Start und wurde im entscheidenden Rennen sehr guter Elfter. 

Knapp 300 Piloten trafen sich am vergangenen Wochenende zum Duell im Zuge der Kart-Europameisterschaft. „Das ist schon ein richtig gutes Teilnehmerfeld“, war sich Hannes Janker der starken internationalen Konkurrenz durchaus bewusst. Mehrfach hatte der ehrgeizige Franke aber schon bewiesen, absolut zu den Top-Fahrern in Europa zu gehören. Das wollte er beim dritten Lauf erneut unter Beweis stellen. 

Anzeige
Das Zeittraining gestaltete sich dann aber zunächst als schwierig: „Die Wetterbedingungen haben ihr Übriges zu dem Resultat beigetragen, ich konnte mich mit dem Team nicht so wirklich darauf einstellen.“ Am Ende reichte es für den 19-Jährigen nur zu Position 29. Doch davon sollte er sich nicht unterkriegen lassen. 

Denn schon in den Vorläufen zeigte er abermals sein Können und verbesserte sich in der Zwischenwertung auf den 24. Rang, wodurch ihm erneut der Einzug in das Finale geglückt war. In dem alles entscheidenden Rennen fand der CRG-Werkspilot dann endlich in seinen gewohnten Rhythmus und zeigte eine tolle Aufholjagd. Letztlich belohnte er seine Leistung mit dem elften Rang, womit er nur um Haaresbreite an den Top-Ten vorbeigeschrammt war. 

Im Gesamtklassement liegt Hannes Janker nun auf der 15. von insgesamt 71 Positionen – und liegt damit zwei Rennen oder Ende noch in Schlagdistanz. In drei Wochen startet Hannes beim nächsten EM-Lauf in Finnland, ehe es nur eine Woche später nach Schweden geht.