Donnerstag, 17. August 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
19.04.2017

Motorsport-Nachwuchs startet mit Frauenpower in die neue Saison

Das neue Ausbildungsjahr der Deutsche Post Speed Academy hat begonnen. Drei hoffnungsvolle neue Nachwuchs-Motorsportler, darunter eine junge Rennfahrerin, treffen in diesem Jahr auf drei etablierte Kandidaten und werden gemeinsam in Deutschlands erfolgreichstem Motorsport-Förderprogramm auf die nächsten Schritte in ihrer Karriere vorbereitet. Wie auch schon der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann wollen David Beckmann (16), Jannes Fittje (17), Sophia Flörsch (16), Dennis Marschall (20), Mike David Ortmann (17) und Lirim Zendeli (17) durch die ganzheitliche Ausbildung der Deutschen Post ihrem Traum vom Profi-Rennfahrer ein Stück näherkommen.
 
Sie kommen aus ganz Deutschland und fahren in verschiedenen Rennserien. Wie ihre erfolgreichen Vorgänger und ehemaligen Förderkandidaten Nico Hülkenberg (Formel 1), Marco Wittmann, Maro Engel und Rene Rast (alle drei DTM) sowie Daniel Abt (Formel E) eint auch sie ihr Talent und das Ziel die Deutsche Post Speed Academy zu gewinnen. Neben den drei „alten Hasen“ Jannes Fittje (European F3 Open), Dennis Marschall (ADAC GT Masters) und Mike David Ortmann (ADAC GT Masters) wurden von der Jury auch drei neue Nachwuchsfahrer nominiert. Die neuen Kollegen in der Speed Academy der Deutschen Post starten 2017 in der FIA Formel 3 Europameisterschaft (David Beckmann) in der ADAC Formel 4 (Lirim Zendeli) sowie mit Frauenpower in der ADAC Formel 4 (Sophia Flörsch). Eine hochkarätig besetzte Fachjury beobachtet sie in den kommenden Monaten und bewertet in einzelnen Wertungszeiträumen sportliche Erfolge und die persönliche Entwicklung der sechs Förderkandidaten.
 
Denn nicht nur auf der Rennstrecke werden die Talente zeigen, was in ihnen steckt. Es warten vielseitige Ausbildungs-Workshops auf die jungen Motorsportler. Im Lehrplan finden sich beispielsweise Themen rund um Kommunikation und Selbstvermarktung, Ernährung sowie Motorsporttechnik. „Unserem Nachwuchs ein umfangreiches professionelles Fachwissen zu vermitteln, gehört von Beginn an zur Philosophie der Speed Academy. Um in diesem Sport Erfolg zu haben, müssen sich Rennfahrer auch abseits der Rennstrecke in Bestform präsentieren“, erläutert Alexander Safavi, Projektleiter der Deutsche Post Speed Academy das Ziel des Förderprogramms.