Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
14.11.2017

Herberth Motorsport: Erfolgreiches Ende eines siegreichen Jahres

Precote Herberth Motorsport sichert sich mit dem Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit of the Americas erstmals den Titel in der „Continents Championship“ der 24h Series. Für die Mannschaft rund um die Zwillingsbrüder Alfred und Robert Renauer geht somit eine elfmonatige Motorsport-Reise zu Ende, die im Januar 2017 mit dem Sieg bei den 24 Stunden von Dubai begann.

Mit dem ersten Platz beim bedeutendsten Langstreckenrennen der Vereinigten Arabischen Emirate startete Precote Herberth Motorsport in das neue Motorsportjahr. So nahmen die Bayern mit dem erfolgreichen Fahrerquartett Daniel Allemann, Ralf Bohn sowie Alfred und Robert Renauer die 24h Series in Angriff. Neben dem Erfolg in Dubai sicherte sich das Team auch bei den 12 Stunden vom Red Bull Ring, bei den 24 Stunden von Paul Ricard und zuletzt bei den 24 Stunden von COTA den Sieg. 

Anzeige
Zusätzlich zu ihrem Engagement in der Langstrecken-Serie ging das Brüdergespann erstmalig mit Jürgen Häring im hart umkämpften Endurance Cup der Blancpain GT Series an den Start. Das Highlight bildete dabei das Debüt beim größten GT3-Rennen der Welt, den 24 Stunden von Spa. Beim Spektakel auf der belgischen Kultrennstrecke trat das Porsche-Team mit einem Aufgebot von zwei Fahrzeugen und acht Fahrern an. 

Im ADAC GT Masters begrüßte Robert Renauer mit Porsche-Werksfahrer Sven Müller einen neuen Teamkollegen an seiner Seite. Das Duo feierte bereits beim ersten Rennwochenende einen Podesterfolg und übernahm nach nur drei Läufen die Meisterschaftsführung. Bis zum großen Saisonfinale in Hockenheim zeigten sich die Piloten konkurrenzfähig und qualifizierten sich regelmäßig in den vorderen Startreihen. 

„Wir haben in dieser Saison mehrfach Neuland beschritten und zahlreiche tolle Momente, aber auch einige Rückschläge erlebt“, resümiert Teamchef Alfred Renauer. „Doch das Jahr mit einem Sieg zu beenden, ist einfach ein unglaubliches Gefühl. Ich danke allen Partnern, Fans und Sponsoren für die Unterstützung.“