Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
22.08.2017

Tolles Ergebnis für den Irmscher unterstützten Opel Adam

Am vergangenen Wochenende wurde im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland der Opel Adam Cup ausgetragen. Ein großes Publikumsinteresse und ein internationales Starterfeld bildeten einen würdigen Rahmen. Der von Irmscher unterstützte Opel Adam, welcher mit Tom Kässer und Beifahrer Sebastian Glatzel von zwei Nachwuchsfahrern bewegt wird, erreichte mit Abstand das bisher beste Ergebnis im ADAC Opel Rallye Cup.

Der 20-jährige aus dem schwäbischen Winnenden, der als Gewinner der ADAC Opel Rallye Academy 2016 in den Cup aufgestiegen war, überzeugte an der Seite von Copilot Sebastian Glatzel unter anderem mit Bestzeiten in der abschließenden Power Stage sowie auf der fast 42 Kilometer langen Wertungsprüfung „Panzerplatte“. Er wusste nach der Zieldurchfahrt nicht, ob er sich nur über Rang zwei freuen oder sich sogar ein wenig über den so knapp entgangenen Sieg ärgern sollte.

Anzeige
„Den habe ich gestern mit kleinen Fehlern hergeschenkt. Andererseits freue ich mich riesig, dass es uns gelungen ist, hier von Anfang einen sauberen Fluss reinzukriegen. Wir waren ab Samstag in allen Prüfungen in den Top-Ten, meist in den Top-Fünf. Die Bestzeit auf der Panzerplatte war natürlich ein Highlight. Ich bin eher verhalten ans Werk gegangen, um keinen Reifenschaden zu riskieren. Aber vielleicht war genau diese Einstellung das richtige Rezept. Zu Saisonbeginn hatte ich mir gewünscht, etwa im Zeitraum der ADAC Rallye Deutschland podestfähig zu sein. Toll, das es so geklappt hat“, sagte Tom Kässer.